Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Stars
  3. Johnny Cash
  4. News
  5. Das Leben des "Blues Brothers" John Belushi wird verfilmt

Das Leben des "Blues Brothers" John Belushi wird verfilmt

Ehemalige BEM-Accounts |

Johnny Cash Poster
© Croco Film

Er starb jung, aber sein Trip im Namen des Herrn ist unvergessen. Deshalb bekommt John ‚Jake Blues‘ Belushi nun ein filmisches Denkmal.

John Belushi: Die "Blues Brothers" macht ihn unsterblich, jetzt wird sein Leben verfilmt Bild: Croco Film

„I may be gone, but Rock’n’Roll still lives on“, steht auf dem Grabstein von John Belushi, der am am 5. März 1982 im Alter von nur 33 Jahren an einer Überdosis Drogen starb. Nicht nur der Rock’n’Roll lebt ewig, auch seine größten Helden bleiben unvergessen. Um ganz sicher zu gehen, bekommt der Kugelblitz der „Blues Brothers„-Band nun ein Denkmal auf der Leinwand.

Wie der ‚Hollywood Reporter‘ berichtet, wird Steven Conrad („Das Streben nach Glück„) das Drehbuch schreiben und Todd Phillips („Hangover„) den Film über das Leben des Musikers und Comedians produzieren. Grundlage ist das Buch „Belushi“, das dessen Witwe Judith 2005 herausgab.

An seinem 30. Geburtstag war John Belushi Nummer 1 auf drei Hitlisten

Der Sohn albanischer Einwanderer hinterließ nur eine Handvoll Filme, aber einige davon schrieben Filmgeschichte. „Blues Brothers“ natürlich, und die Kriegssatire „1941 - Wo, bitte, geht’s nach Hollywood?“ ebenso. An seinem 30. Geburtstag war John Belushi auf drei Hitlisten die Nummer eins: „Ich glaub, mich tritt ein Pferd“ führte die Kinohitlisten an, er war der Top-Comedian in der Nummer-1-Show ‚Saturday Night Live‘ und hatte mit ‚Briefcase Full of Blues‘ das meistverkaufte Album in den Charts. Sein größter Erfolg mit „Blues Brothers„-Bandkumpel Dan Aykroyd lag da noch vor ihm.

Filme über das Leben großer Musiker sind selten, aber meist selten gut, und stehen und fallen mit der Qualität der Darsteller. Beispiele für ‚Biopics‘, die rocken, sind „Walk the Line“ mit Joaquin Phoenix als Johnny Cash und „Ray“ mit Jamie Foxx in der Rolle von Ray Charles (der ebenfalls in „Blues Brothers“ einen legendären Auftritt hatte). Deshalb ist die große Frage, die sich Todd Phillips wohl täglich stellt: Wer könnte John Belushi wohl spielen?

IHRE MEINUNG

Wer könnte denn John Belushi spielen?

News und Stories

  • Regisseur Jan de Bont dreht "Five Minutes to Live"-Remake

    Die beiden Produzenten Joseph und Jack Nasser möchten den US-Thriller „Five Minutes to Live“ mit Johnny Cash aus dem Jahr 1961 erneut in die Kinos bringen. Dafür konnten sie nun den niederländischen Regisseur Jan de Bont (“ Speed“, „Lara Croft - Tomb Raider“) verpflichten, der die Handlung neu in Szene setzen wird. Für das Drehbuch ist bereits Raul Inglis mit an Bord, u.a. verantwortlich für die Vorlage für...

    Ehemalige BEM-Accounts