John Woo ist nicht nur der momentan angesagteste Actionregisseur in Hollywood, auch seine frühen Hongkong-Werke stehen hoch im Kurs.

Darf angeblich unter neuem Chef noch mal ran: Chow Yun-Fat in "Hard-boiled" Bild: e-m-s

So plant nun eine Produktionsfirma in der amerikanischen Filmmetropole sogar ein US-Remake von Woos Kultthriller „Hard-boiled„. Der Film aus dem Jahr 1992 entwickelte sich für den Regisseur zum Sprungbrett zur internationalen Karriere. Die Hauptdarsteller Chow Yun-Fat („Tiger & Dragon„) und Tony Leung Chiu-Wai („Hero„) etablierten sich damit endgültig als Superstars des asiatischen Kinos.

Nachdem Woo mit Big-Budget-Filmen wie „Im Körper des Feindes“ und „M:I-2“ das Actiongenre in Hollywood zu neuen Höhen führte, entdecken die US-Produzenten nach dem Talent nun also auch das Frühwerk des Meisters.

Kein Eigenrecycling

Nach einem längeren Vertragspoker verkaufte Woo jetzt die Rechte an dem Stoff und machte damit den Weg zum Remake frei. Das Angebot, selbst auch Regie zu führen, lehnte er allerdings ab. Er wolle schlicht und einfach nicht zweimal denselben Film drehen, begründete Woo kurz und bündig.

Bilderstrecke starten(27 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu John Woo

Stattdessen wird nun ein anderer Hongkong-Regisseur mit „Hard-boiled“ sein Hollywooddebüt feiern: Johnny To, der mit Filmen wie „Running Out Of Time„, „Fulltime Killer“ und „PTU“ ebenfalls Kultstatus bei den Fans des asiatischen Kinos besitzt.

Wenn man der Gerüchteküche trauen darf, wird jedoch Chow Yun-Fat im Remake seine Rolle wiederholen. Yun-Fat spielt im Original einen Polizisten, der zusammen mit einem Undercovercop einen Waffenhändlerring aushebt. Wer hingegen die Rolle von Tony Leung übernimmt, ist noch unklar.

Zu den Kommentaren

News und Stories

  • Führt Horror-Spezialist Neil Marshall bei der Neuauflage von "Lost in Space" Regie?

    Mit dem klaustrophobischen Horror-Streifen The Descent rüttelte Regisseur Neil Marshall das Genre im Jahr 2005 gehörig durch. Bereits seine Werwolf-Geschichte Dog Soldiers von 2002 ließ keinen Zweifel, dass Marshall ein Händchen für das schaurige Fach hatte. Filme wie Doomsday - Tag der Rache oder der History-Actioner Centurion, mit dem damals noch wenig bekannten Michael Fassbender, spalteten anschließend eher...

    Kino.de Redaktion  
  • John Travolta als Bond-Schurke?

    John Travolta als Bond-Schurke?

    Das Stehaufmännchen Hollywoods könnte mal wieder einen Karriereschub vertragen. Da kann der Griff doch gleich ins oberste Regal gehen...

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • Regisseur John Woo produziert "The Killer"-Remake

    Bereits vor vier Jahren wurde erstmals ein geplantes US-Remake des asiatischen Thrillers „The Killer“ von Regisseur John Woo („Red Cliff“) angekündigt. Nun haben die beiden beteiligten Produktionsfirmen Essential Entertainment und Lion Rock Productions die Arbeit wieder aufgenommen und planen sogar mit einer 3D-Produktion.Für die Regie ist weiterhin der Koreaner John H. Lee („A Moment to Remember“) vorgesehen, während...

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • Thriller "Black Swan" eröffnet Filmfestspiele von Venedig

    Das diesjährige Internationale Filmfestspiel von Venedig wurde gestern mit dem Psychothriller „Black Swan“ von Darren Aronofsky eröffnet, der gleichzeitig im Wettbewerb um den begehrten Goldenen Löwen ins Rennen geht. Als Abschlussfilm wird der amerikanische Film „The Tempest“ von Julie Taymor gezeigt.Insgesamt bewerben sich 24 Filmproduktionen um die renommierte Filmauszeichnung, dazu gehört der deutsche Beitrag...

    Ehemalige BEM-Accounts  

Kommentare