Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. News
  3. Sexy Thriller "Wild Things" soll neue Fortsetzung bekommen

Sexy Thriller "Wild Things" soll neue Fortsetzung bekommen

Ehemalige BEM-Accounts |

© Constantin

Denise Richards und Neve Campbell haben schon Interesse angemeldet.

Hätten nochmal Lust auf "Wild Things": Denise Richards und Neve Campbell © Constantin

Zweimal wurde der sexy Teen-Thriller „Wild Things“ schon fortgesetzt. Die Sequels schafften es allerdings nur auf DVD und verstauben heute in den Ecken der Videotheken. Das soll nun ein Ende haben, wie „Wild Things“-Originalregisseur John McNaughton verkündet: Er möchte eine Fortsetzung drehen, die es in sich hat und den Hit tatsächlich neu belebt.

Dreh- und Angelpunkt des neuen Films wären die Kinder der Protagonisten aus dem Original. Das zumindest stellt sich McNaughton vor: „Es wird keines dieser üblichen Sequels werden, sondern mit den Nachkommen weitergehen“, so der Regisseur.

Dem entsprechend werde der Film „Wild Child Things“ heißen. Anlehnen will sich McNaughton dabei auch an den aktuell in den USA wieder aufgerollten Mordfall Amanda Knox. Die Studentin wird angeklagt, 2007 zusammen mit ihrem damaligen Freund ihre Mitbewohnerin bei einem Austauschstudium in Italien ermordet zu haben. Daran beteiligt war angeblich auch ein Ex-Geliebter des Opfers, was schon mal auf eine ähnliche Konstellation wie in „Wild Things“ hinweist.

Comeback für Denise Richards?

Wie es heißt, haben die Originalstars Neve Campbell und Denise Richards Interesse an einer Fortsetzung. Für beide Damen wäre dies natürlich ein spannender Auftrag und vor allem für Denise Richards dürfte diese Gelegenheit wie gerufen kommen:

Mit ihrem kurvenreichen Auftritt in „Wild Things“ wurde Richards berühmt. Doch das war auch das Ende ihrer Kinokarriere und heute ist Richards nur noch für ihr Aussehen bekannt. Das Publikum jedenfalls würde sich über einen neuen „Wild Things“ mit Originalbesetzung freuen einfach auch um der guten alten Zeiten willen.

Zu den Kommentaren

Kommentare