John Krasinski

Schauspieler • Producer • Sprecher • Regisseur • Drehbuchautor
John Krasinski Poster
Alle Bilder und Videos zu John Krasinski

Leben & Werk

Beinahe wäre er Captain America geworden. Weil daraus nichts geworden ist, dreht John Krasinski inzwischen überaus erfolgreich selbst Filme wie den innovativen Grusel-Schocker „A Quiet Place“. Und auch mit „Manchester by the Sea“ hat der Mann an Emily Blunts Seite bewiesen, dass er weit mehr als romantische Komödien kann.

Ende der Nullerjahre hatte John Krasinski eine Chance, für die ihn sicherlich viele andere Schauspieler beneidet hätte: Er war zu einem Screentest für die Rolle als Captain America im gleichnamigen Superhelden-Blockbuster geladen. Leider ist daraus nichts geworden. Wie Krasinski in einem sehenswerten Interview erklärt, fühlte er sich der Rolle plötzlich nicht mehr gewachsen, als Chris Hemsworth alias Thor muskulös durchs Set spazierte. Die verpatzte Chance hat Krasinski inzwischen mit eigenen Filmen jedoch mehr als wett gemacht.

Die Jugendjahre von John Krasinski

Aufgewachsen ist John Krasinski, der am 20. Oktober 1979 in Boston geboren wurde, in einer katholischen Familie, die mütterlicherseits irische Wurzeln und polnische väterlicherseits hat. Krasinski ist das jüngste von drei Kindern. Die ersten Schauspielerfahrungen machte er schon mit Theateraufführungen an der High-School. Offenbar hat ihn die Erfahrung geprägt: Nach dem Abschluss studierte Krasinski Theater, bevor er Schauspiel am National Theater Institute in Connecticut und an Royal Shakespeare Company in England studierte.

Schon an der Uni war John Krasinski in einer Stand-up-Comedy-Gruppe aktiv. Nebenbei übte er fleißig weiter auf der Bühne. Die Arbeit prägt seine Karriere bis heute: Souverän wechselt Krasinski zwischen leichten Komödien und anspruchsvollen Dramen. Darüber hinaus verschaffte ihm die Erfahrung seinen ersten Job: Ein Praktikum als Autor beim Late-Night-Talker Conan O’Brien.

John Krasinski in „Das Büro“

In seiner frühen Karriere hat John Krasinski vor allem in Komödien wie „A New Wave“ (sein Kinodebüt im Jahr 2006) oder „Smiley Face“ (ebenfalls 2006) mitgespielt. Doch kein Film war so wichtig für ihn wie die Serie „Das Büro“, die amerikanische Adaption der Hit-Comedy „The Office“ aus Großbritannien. Krasinski spielt an der Seite von Steve Carell den smarten Vertriebsangestellten Jim Halpert, dem es im chaotischen Büroalltag trotz allem gelingt, von Staffel zu Staffel aufzusteigen und eine wichtigere Rolle zu spielen. Ebenso ging es auch John Krasinski, der von 2005 bis 2013 in der Serie auftrat und so sukzessive zu größerer Bekanntheit kam.

John Krasinski in romantischen Komödien

Durch den Erfolg von „Das Büro“ öffnete auch Hollywood seine Tore für den Jungdarsteller. John Krasinski durfte sein komödiantisches Talent, das vor allem auf seinem eleganten Understatement beruht, vor allem in Rom-Coms ausprobieren. Krasinski spielte an der Seite von George Clooney in „Ein verlockendes Spiel“ (2008), war in „Wenn Liebe so einfach wäre“ (2009) mit Meryl Streep und Alec Baldwin zu sehen und schlüpfte in „Aloha“ (2015) mit Emma Stone und Bradley Cooper in die Rolle von Rachel McAdams´ Ehemann — um nur ein paar Rollen zu nennen.

John Krasinski als Produzent

Zunehmend hat sich John Krasinski vom Schauspieler zum Drehbuchautor und Produzent eigener Film entwickelt. Schon sein Debüt als Autor und Regisseur konnte die Kritiker begeistern. Die Verfilmung der Kurzgeschichtensammlung „Kurze Interviews mit fiesen Männern“ von David Foster Wallace lief auf dem Sundance Film Festival 2009. Im Jahr 2016 legte Krasinski als Produzent und kreativer Kopf hinter dem oscarprämierten Drama „Manchester by the Sea“ nach. Darüber hinaus ist er als ausführender Produzent in die Sitcom „Dream Corp, LL“ involviert.

Im Jahr 2018 konnte John Krasinski mit dem Horrorfilm „A Quiet Place“ einen echten Überraschungshit landen. Die Geschichte schrieb er gemeinsam mit seiner Ehefrau Emily Blunt. Die beiden spielen auch die Hauptrollen in dem Schocker über Außerirdische, die besonders feinfühlig auf Geräusche reagieren und eine Familie angreifen. Auch die Regie hat Kraskinski geführt. Weltweit hat der Hit bisher 85 Millionen Dollar eingespielt.

Mit „A Quiet Place“ konnte sich John Krasinski vollends als Regisseur etablieren. Wie der Hollywood Reporter berichtet hat ihm der Erfolg bereits das nächste Projekt beschert. Krasinski soll den Sci-Fi „Life on Mars“ nach einer Geschichte von Cecil Castellucci inszenieren. Darin geht es um eine Gruppe von Menschen, die nach einer Katastrophe die Erde verlassen mussten und auf dem Mars eine außergewöhnliche Entdeckung machen.

John Krasinski privat

Der Schauspieler ist seit 2009 mit Emily Blunt verheiratet. Die beiden haben zwei Kinder.

Bilder

News und Stories

Kommentare