Es gibt Rollen, nach denen sich Hollywoods Edelmimen die Finger lecken.

Wird bald Vater: John Cusack Bild: Fox

John Cusack

Nach dem Schicksalsschlag beschließt der Autor, einen Jungen zu adoptieren. Er entscheidet sich für ein „Problemkind“ an der Grenze zu dem Alter, in dem die Chance auf eine Adoption gleich Null ist. Der achtjährige Dennis wurde von seiner alkoholkranken Mutter verstoßen. Obwohl er von seinem neuen Vater innig geliebt wird, flüchtet sich der Junge in die Vorstellung, ein Marsianer zu sein, der jederzeit auf seinen perfekten Heimatplaneten zurückkehren kann.

Familienplanung einmal anders

Die Adaption von Gerrolds Geschichte übernahmen Jonathan Tolins und Seth Bass. Beide haben ein Hollywood-verträgliches Skript geschrieben - was den ursprünglichen Autor möglicherweise pikieren könnte: Denn in Gerrolds Story ist der Erzähler kein Witwer, sondern ein homosexueller Single.

Bilderstrecke starten(205 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu John Cusack

Die Regie des Adoptions-Dramas übernimmt Nick Cassavetes, der seine Karriere als Schauspieler („Face/Off„) begann. Inzwischen schrieb Cassavetes das Drehbuch zum Drogenfilm „Blow“ und führte Regie bei Dramen wie „John Q.“ und „The Notebook„. Drehbeginn zu „The Martian Child“ ist im Herbst.

Zu den Kommentaren

News und Stories

  • "Con Air 2" im All mit Robotern

    "Con Air 2" im All mit Robotern

    Filmemacher Simon West schildert seine ersten Vorstellungen von "Con Air 2" - und die klingen ziemlich abgefahren.

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • "Maps to the Stars"-Trailer mit Mia Wasikowska

    "Cosmopolis"-Regisseur David Cronenberg wirft mit "Maps to the Stars" einen düsteren Blick hinter die Kulissen Hollywoods. Der erste prominent besetzte Trailer ist da!

    Ehemalige BEM-Accounts  

Kommentare