Leben & Werk

Mit einer Filmografie von über 400 Filmen in sechs Jahrzehnten gehörte John Carradine (1906 - 1988) zu den meistbeschäftigten Darstellern aller Zeiten. Der Begründer der Schauspieler-Dynastie der Carradines, zu der seine drei Söhne David, Keith und Robert gehören, war auf Grund seines finsteren Gesichtsausdrucks im hageren Gesicht und seiner Körpergröße idealer Darsteller in Genrefilmen, wo er sich auf bösartige Charaktere mit guten Manieren spezialisierte. Seine wichtigsten Filme drehte er für John Ford, den er 1935 kennenlernte und für den er bis 1964 arbeitete, unter anderem als Casey in „Früchte des Zorns“ und falscher Arzt in „Stagecoach - Höllenfahrt nach Sante Fe“. Carradine arbeitete in Spanien und Italien, für das Fernsehen und auf dem Theater und bleibt neben vielen ungenannten Filmen unter anderem für seinen verrückten Wissenschaftler in Woody Allens „Was sie schon immer über Sex wissen wollten“ in Erinnerung: Dort züchtet er mit sabbernder Zunge der Welt größte selbständige Killer-Brüste („Körbchengröße 400“), die nach dem Brand in seinem Labor ausreißen und Allen sei Dank wieder eingefangen werden können.

Filme und Serien

Videos und Bilder

Wird oft zusammen gesucht

Kommentare