John Carpenters "Starman" kehrt zurück

Alexander Jodl |

John Carpenter Poster

Die Abenteuer von Jeff Bridges als Außerirdischer „Starman“ bieten sich für eine Neufassung an - findet offenbar Regisseur Shawn Levy.

An Regisseur John Carpenter scheiden sich von jeher die Geister. Seit den 70er Jahren ist der Mann gut für Kultfilme im Stil von „The Fog„, „Die Klapperschlange„, oder „Das Ding aus einer anderen Welt“ - und dann wieder für WTF („What the Fu…“)-Filme wie „Ghosts of Mars„, oder „Body Bags„. Wobei man natürlich sagen muss, dass die gelungenen Werke deutlich in der Überzahl sind.

Immer wieder halten es andere Regisseure dazu für eine gute Idee, Carpenters Werken eine Runderneuerung via Remake zu spendieren. „Das Ding…„, „Halloween„,  „The Fog“ - liegen alle schon als Neufassung vor. Letzterer sogar mit Carpenters Hilfe. „Big Trouble in Little China“ soll demnächst mitD Dwayne „The Rock“ Johnson in der Hauptrolle noch mal aufgelegt werden. Und jetzt ist der „Starman“ dran.

1984 folgte Jeff Bridges als Außerirdischer der Einladung auf den Goldplatten einer Voyager-Raumsonden - und verknallte sich prompt in Schauspielerin Karen Allen. Dem Publikum gefiel der Culture Clash  - tatsächlich sogar besser als den meisten Kritikern. Das Resultat war die 22-teilige Science-Fiction-Fernsehserie „Der Mann vom anderen Stern“.

Jetzt will Regisseur Shawn Levy („Real Steel„) die Einladung an E.T. auf dem Bigscreen erneuern. An dem dazu passenden Drehbuch versucht sich gerade Arash Amel, der unter anderem „Grace of Monaco“ zu Papier gebracht hat.  Alles, was sonst noch dazu durchgesickert ist, ist die Zeit-Ebene. So soll der Außerirdische der heutige Erde einen Besuch abstatten. Und keinen Trip in die 80er machen - in denen er mit spacigem Outfit allerdings deutlich weniger aufgefallen wäre.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare

  1. Startseite
  2. News
  3. Star-News
  4. John Carpenter
  5. John Carpenters "Starman" kehrt zurück