Bilderstrecke starten(130 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Johannes Zirner

Leben & Werk

Johannes Zirner machte zunächst am Theater auf sich aufmerksam, bevor er 2003 seine erste TV-Hauptrolle im Dreiteiler „Die Kirschenkönigin“ spielte.

Geboren wurde Johannes Zirner am 19. Juli 1979 in Herdecke bei Dortmund. Der Sohn des Schauspielers August Zirner studierte von 2000 bis 2003 am Max-Reinhardt-Seminar in Wien, wo er Rollenunterricht bei Klaus Maria Brandauer nahm. 2001 gab Zirner sein Theaterdebüt am Wiener Burgtheater. Es folgten Engagements am Schauspielhaus Bochum, der Komödie am Kurfürstendamm in Berlin und dem Schauspielhaus Zürich. 2003 trat Zirner bei den Salzburger Festspielen auf. Im gleichen Jahr war er in der Justus-Pfaue-Verfilmung „Die Kirschenkönigin“ erstmals in einer Hauptrolle in einem Fernsehfilm zu sehen. Es folgten TV-Produktionen wie „Mozart - Ich hätte München Ehre gemacht“ (2005), „Gipfelsturm“ (2006), „Hitler vor Gericht“ (2008) und „Die Bremer Stadtmusikanten“ (2009). Ende 2009 stand er für die ProSieben/ORF-Koproduktion „Oh Shit“ vor der Kamera. Eine Serien-Hauptrolle spielte Zirner 2009 als Frank von Rheinberg in der ARD-Soap „Geld.Macht.Liebe„.

Für seine Rolle in „Die Kirschenkönigin“ war Johannes Zirner 2005 für den Undine Award nominiert. Der Schauspieler lebt in Berlin.

Filme und Serien

Videos und Bilder

News und Stories

Wird oft zusammen gesucht

Kommentare