Jörg Hartmann

Schauspieler
Jörg Hartmann Poster
Alle Bilder und Videos zu Jörg Hartmann

Leben & Werk

Jörg Hartmann war jahrelang Ensemblemitglied der Berliner Schaubühne, bevor er sich mit Rollen in herausragenden TV-Produktionen wie „Die Wölfe“ oder „Weissensee“ auch als Fernsehschauspieler etablierte.

Jörg Hartmann wurde am 8. Juni 1969 im westfälischen Hagen geboren. Aufgewachsen ist er in Herdecke. Von 1990 bis 1994 besuchte er die Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart. Der Ausbildung folgten Engagements am Staatstheater Meiningen und dem Nationaltheater Mannheim (1996 bis 1999), bevor er 1999 als festes Ensemblemitglied an die Schaubühne am Lehniner Platz in Berlin wechselte und bis 2009 blieb. Ende der 1990er-Jahre übernahm Jörg Hartmann parallel zur Theaterarbeit erste Fernsehrollen in TV-Reihen wie „Ein Fall für zwei“. Seit 2009 konzentriert sich der Schauspieler ganz auf die Arbeit vor den Fernsehkameras. So sah man ihn unter anderem als skrupellosen und machtbesessenen Stasi-Major Falk Kupfer in der TV-Saga „Weissensee“ (2010) von Friedemann Fromm und zuvor in Fromms Dreiteiler „Die Wölfe“ (2009). Seit Anfang 2009 kennen ihn die Fernsehzuschauer zudem als Mark Haber, den Dienststellenleiter der Hamburger Mordkommission in der Krimi-Reihe „Bella Block„. Daneben spielte der gebürtige Hagener diverse Episodenhauptrollen in der „Tatort“-Reihe, wie zum Beispiel im Münsteraner Krimi „Spargelzeit“ (2010) und in der Folge „Nasse Sachen“ aus Leipzig (2011). Anfang 2011 war Hartmann neben Dietmar Bär in dem TV-Drama „Kehrtwende“ zu sehen.

Als Mitglied des Schauspielerensembles des Dreiteilers „Die Wölfe“ erhielt Jörg Hartmann 2009 eine Goldene Nymphe beim Festival de Télévision in Monte Carlo sowie den internationalen Fernsehpreis Emmy. Der Schauspieler lebt mit seiner Frau Simone und der gemeinsamen Tochter in Potsdam.

Filme und Serien

Bilder

News und Stories

Kommentare