Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Stars
  3. Jennifer Connelly
  4. News
  5. Law, Connelly und Bettany werden intim

Law, Connelly und Bettany werden intim

Ehemalige BEM-Accounts |

Jennifer Connelly Poster
© Kurt Krieger

Es gibt Filmprojekte, die von Anfang an unter einem guten Casting-Stern stehen.

Darf sich gleich zweifach vergnügen: Jude Law © Kurt Krieger

Jüngstes Beispiel: die Verfilmung des britischen Erfolgsromans „Brideshead Revisited“. Das Buch des Schriftstellers Evelyn Waugh soll, nach einer TV-Version mit Jeremy Irons in der Hauptrolle, jetzt fit für die große Leinwand gemacht werden.

Dabei kann sich die Besetzungsliste durchaus sehen lassen: „Cold Mountain„-Star Jude Law wird sich Ehre geben, ebenfalls mit von der Partie sind Oscar-Preisträgerin Jennifer Connelly und ihr Mann Paul Bettany, den sie bei den Dreharbeiten zu „A Beautiful Mind“ kennen lernte.

In „Brideshead Revisited“ dürfen Connelly und ihr Mann auch vor der Kamera ihren Gefühlen freien Lauf lassen. Der von Bettany gespielte Künstler Charley Ryder verliebt sich darin nämlich in die aus gutem Hause stammende Julia Flyte (Connelly).

Ménage à Trois im gehobenen Kreise

Doch auch Julias homosexueller Bruder Sebastian, dargestellt von Jude Law, fasziniert Ryder. Die Verwicklungen des ansehnlichen Trios und der katholische Glaube der Flyte-Familie stehen im Mittelpunkt der Handlung. Die Regie von „Brideshead Revisited“ übernimmt der Brite David Yates, der bisher hauptsächlich TV-Filme drehte.

Für den androgynen Jude Law ist die Rolle eines Homosexuellen auf der Leinwand nichts Neues mehr: 1997 spielte er in „Mitternacht im Garten von Gut und Böse“ den Lover von Kevin Spacey und noch im selben Jahr verführte er Stephen Fry in „Oscar Wilde„.

News und Stories