1. Kino.de
  2. Stars
  3. Jeff Goldblum
  4. News
  5. "Jurassic Park 4": Raptor & T-Rex gegen Supersaurier

"Jurassic Park 4": Raptor & T-Rex gegen Supersaurier

Ehemalige BEM-Accounts |

Jeff Goldblum Poster
© Universal

Das klingt genauso abenteuerlich wie schon beim ersten Film…

"Jurassic Park 4": Es gibt immer einen, der noch mehr Zähne hat… Bild: Universal

Als Steven Spielberg 1993 die Story zu „Jurassic Park“ vorstellte, taten viele seine Idee als absurde Spinnerei ab. Und doch schuf der innovative Regisseur einen Kultfilm, dessen bahnbrechende Bilder von marodierenden Sauriern bis in die Gegenwart wirken.

Ganz konkret sorgen sie dafür, dass endlich ein vierter Teil des Dino-Spektakels entsteht - über zwölf Jahre nach dem letzten Vorhang für „Jurassic Park III„. Und die Handlung der Fortsetzung, die ein Insider der Website JoBlo erfahren hat, klingt ähnlich weit hergeholt wie damals:

Demnach spielt „Jurassic Park 4“ in der Gegenwart und der Dino-Zoo, den einst John Hammond (im Original vom großen Lord Richard Attenborough gespielt) geplant hatte, ist inzwischen auf der Isla Nublar Realität. Er wird jedes Jahr von über zehn Millionen Menschen besucht und gilt als absolut sicher - auch weil die Raptoren und Tyrannosaurier auf antiaggressives Verhalten trainiert werden und Maulkörbe aus Stahl tragen.

Ein Highlight des Parks ist die „Isla Nublar Lagune“, ein Unterwasser-Gehege mit einem schwimmenden Saurier, der dem Publikum Tricks vorführt: So springt er beispielsweise wie ein fliegender Fisch aus seinem Becken und verschlingt einen Weißen Hai, der an einem Haken über der Wasseroberfläche aufgehängt ist.

Bilderstrecke starten(64 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Jeff Goldblum

Ausgerechnet T-Rex soll helfen…

Doch natürlich trügt die Idylle. Denn der Park beherbergt auch eine neue Art von Saurier, der in keinem der bisherigen drei Filme zu sehen war. Diese Spezies erweist sich als deutlich intelligenter als zunächst angenommen und läuft plötzlich Amok.

Als die Echsen den Zoo nach und nach in seine Bestandteile zerlegen und viele Besucher töten, suchen die Park-Angestellten und Experten fieberhaft nach einer Möglichkeit, die außer Kontrolle geratenen neuen Dinos aufzuhalten - und beschließen, sich dabei von Raptoren und Tyrannosauriern helfen zu lassen…

„Jurassic Park IV“ verspricht also wie seine Vorgänger epische Saurier-Hatz mit kritischen Untertönen in Sachen Zoo-Haltung, Klonen und generell zur Einmischung von Menschen in natürliche Abläufe.

Streit mit den Original-Stars

Steven Spielberg ist dabei übrigens nur als Produzent an Bord, den Regiestuhl überlässt er dem hoch gehandelten Jungstar Colin Trevorrow. Schauspieler stehen noch keine fest, doch um bisherige Stars wie Sam Neill oder Jeff Goldblum gab es ein derartiges Hickhack, dass wohl mit einem komplett neuen Dino-Team zu rechnen ist. Das fertige Werk gibt es jedenfalls 2015 im Kino zu sehen. Sobald der genaue Starttermin feststeht, erfahren Sie es hier.

Wer sich die Wartezeit bis dahin verkürzen will: Am 13. September kommt der erste Film nochmal ins Kion - in einer vollkommen überarbeiteten 3D-Fassung für noch mehr Dino-Gänsehaut!

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare