Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Stars
  3. Jay Roach

Jay Roach

Producer • Regisseur
Poster
Bekannt aus:
  • Geboren: 14.06.1957 in Albuquerque, New Mexico  USA
  • Berufe: Producer, Regisseur
Bilderstrecke starten(10 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Jay Roach

Leben & Werk

Amerikanischer Regisseur, Produzent, Drehbuchautor und Kameramann. Er schrieb als Regisseur und Produzent Filmgeschichte mit der „Austin Powers“-Trilogie um den von Comedian Mike Myers verkörperten swingenden Geheimagenten mit den popbunten Anzügen und mit den Familienkomödien mit Ben Stiller und Robert De Niro („Meine Braut, ihr Vater und ich„, „Meine Frau, ihre Schwiegereltern und ich„), deren dritten Teil „Meine Frau, unsere Kinder und ich“ (2010, Regie: Paul Weitz) er produzierte. Alle wurden weltweit Kassenhits. Jay Roach, der regierende Komödienkönig Hollywoods, inszenierte 2010 im unbeschwerten, lustigen, teils zum Totlachen komischen Stil mit Situationskomik und Slapstick, das gleichnamige Remake der französischen Erfolgskomödie „Dinner für Spinner“ (1999, von Francis Veber, mit Jacques Villeret), in dem Steve Carrell als Trottel zur Katharsis eines Dinners von Führungskräften einer (von Bruce Greenwood geleiteten) Firma wird. Für 2011 ist ein vierter „Austin Powers“-Teil angekündigt.

Matthew Jay Roach wurde 1957 in Albuquerque in New Mexico geboren. Er studierte an der Stanford University, erwarb aber seinen Master Degree in Filmproduktion 1986 an der University of Southern California in Los Angeles. Sein Kurzfilm „Asleep at the Wheel“ wurde für den Student Academy Award nominiert. 1990 inszenierte er sein Spielfilmdebüt, die Komödie „Zoo“, in der zwei Brüder um das Erbe, eine Radiostation, streiten. In den 90er-Jahren führte er vereinzelt die Kamera bei TV-Filmen, schrieb Drehbücher und wurde Associate Producer und Kameramann des Bomben-Thrillers „Blown Away“ (1994, mit Tommy Lee Jones und Jeff Bridges).

Jay Roach ist Präsident der Firma Everyman Pictures, bei der er als Produzent fungiert, so für die romantische Komödie „50 erste Dates“ (mit Adam Sandler und Drew Barrymore), die SF-Satire „Per Anhalter durch die Galaxis“ (nach Douglas Adams‘ Romanen), die Satiren von Sascha Baron Cohen („Borat“ und „Brüno“) und die intelligente Highschool-Komödie „Charlie Bartlett“ (2007, mit Robert Downey Jr., Anton Yelchin und Kat Dennings).

Der erste große Erfolg stellte sich mit der von Mike Myers geschriebenen „Austin Powers“-Trilogie ein, die als James-Bond-Parodie, Slapstick-Zeitreise und Tribut an die Zeit des Swinging London begann und in der Myers mehrere Rollen spielt. Zwischen „Austin“ und „Meet the Fockers“ entstand 1999 mit Russell Crowe in der Hauptrolle die Eishockey-Komödie „Mystery, Alaska“ um ein Amateurteam, das gegen die Profis von den New York Rangers antritt. 2005 inszenierte er in Co-Regie für den Sender TBS die Sketch-Komödie „Earth to America“, mit Stars von De Niro bis Leonardo DiCaprio. Für das TV-Politdrama „Recount“ (Regie und Produktion), das die Präsidentschaftswahlen 2000 im Bundesstaat Florida und die Neuauszählung der Wählerstimmen nachzeichnet, wurde Roach 2008 mit dem Emmy Award ausgezeichnet.

Jay Roach ist seit 1993 mit Susanna Hoffs, Leadsängerin der Girl Group „The Bangles“, verheiratet, mit der er zwei Söhne hat. Hoffs steuerte zu mehreren seiner Filme (so die „Austin Powers“-Trilogie) Songs und Soundtrack bei. (geh)

Filme und Serien

Videos und Bilder

News und Stories

  • Scarlett Johansson: Den Psychopathen auf der Spur

    Kino.de Redaktion18.02.2015

    Die attraktive Hollywood-Schauspielerin avancierte in den letzten Jahren auf der großen Leinwand mehr und mehr zum Prototyp der Power-Frauen. In ihren nächsten Film weicht Scarlett Johansson allerdings etwas vom üblichen Schema solcher Rollen wie die der Black Widow oder Lucy aus Luc Bessons gleichnamigen Film ab. In der Adaption des US-Bestsellers und Tatsachenromans The Psychopath Test (bei uns erschienen als "Die...

  • Tom Cruise und Robert Downey, Jr. in El Presidente?

    Kino.de Redaktion15.05.2012

    Tom Cruise mag nicht mehr der absolute Megastar unter den Superstars sein wie es vielleicht noch vor gut zehn Jahren der Fall war, aber der Scientology-Missionar zählt immer noch zu den Kassenmagneten und absoluten Topverdienern Hollywoods. Einer, der ihm in den letzten Jahren ein wenig den Rang abgelaufen hat, ist Robert Downey, Jr., der nach seinem Abstecher in eine rotgoldene Rüstung zu einem der beliebtesten Stars...

  • Ferell, Lithgow, Galifianakis und Cox in Roachs Politik-Posse

    Kino.de Redaktion24.11.2011

    John Lithgow ist ein echter Schauspieler-Veteran und gilt in den USA nicht nur seit seinem Mitwirken in der TV-Hitserie Dexter als angesehener Charakterdarsteller. Doch der Mime hat nicht nur ernste Rollen drauf, sondern wechselt auch immer wieder ins komische Fach, beispielsweise in Filmen wie Bigfoot und die Hendersons oder Nix wie raus aus Orange County. Jetzt hat Lithgow eine weitere Rolle in einer Komödie mit Starbesetzung...

  • Noch nicht ausgeblödelt - Austin Powers 4 kommt

    Kino.de Redaktion13.08.2011

    Still ist es in letzten Jahren um Mike Myers geworden, der einst die Massen in seiner Agentenparodie um den leicht abartigen Austin Powers begeisterte. Sein letzter größerer Auftritt in Der Love Guru, konnte die Gunst des Publikums nicht mehr gewinnen. Wie das Entertainmentportal Hitfix aber nun überraschend berichtete, unterschrieb Myers vor Kurzem für Austin Powers 4. Ob der vierte Teil erneut in die Golden Sixties...

Wird oft zusammen gesucht