Jason Statham neuer Actionfilm bringt 20 Jahre alte Story endlich ins Kino

Marek Bang  

Allen komödiantischen Ausflügen im Stile von „Spy – Susan Cooper Undercover“ zum Trotz ist Jason Statham bei den meisten Film-Fans nach wie vor als knallharter Action-Held bekannt. Entsprechend dürfte es viele freuen, dass sich der Liebhaber des gelungenen Qualitätsfilms bald wieder in vertraute Gefilde begibt.

In diesem Jahr bekommt es der ehemalige Turmspringer Jason Statham in „Meg“ mit einem monströsen Hai zu tun, danach wird er das kühle Nass aber wieder verlassen und zu seinen filmischen Wurzeln zurückkehren. Wie der Hollywood Reporter erfahren hat, widmet sich der Brite einem Projekt, das bereits seit 20 Jahren auf seine Fertigstellung wartet.

Knallharte bis wahnwitzige Actionfilme wie „Crank“ etablierten Jason Statham als harten Hund vor der Kamera. Sein nächster Film scheint genau in diese Schiene zu passen. Bereits 1997 erschien Jay Bonansingas Roman „The Killer’s Game“, seitdem haben sich viele Produktionsfirmen in Hollywood bemüht, den Stoff auf die Leinwand zu bringen. Unter anderem zeigte Action-Spezialist John Woo sein Interesse an dem Projekt und Simon Kinberg hinterließ bereits ein fertiges Script. Dennoch scheiterten bislang sämtliche Anläufe, sodass „The Killer’s Game“ schon jetzt als eines der längsten nicht realisierten Projekte Hollywoods gilt.

20 Filme, bei denen sich Stars am Set verletzt haben

Derzeit kommt wieder frischer Wind in die Angelegenheit, denn mit Jason Statham scheint nun der richtige Hauptdarsteller gefunden. Die Produktionsfirmen Endurance Media und Mad Chance stehen in entscheidenden Verhandlungen mit dem Actionstar und konnten mit D.J. Caruso („XXX: The Return of Xander Cage“) bereits einen neuen Regisseur verpflichten.

Storytechnisch bewegt sich „The Killer’s Game“ auf vertrautem Jason-Statham-Terrain: Ein Auftragskiller bekommt die Diagnose, bald sterben zu müssen und heuert Killer an, die seinem Leben ein Ende setzen sollen, um keine Schmerzen ertragen zu müssen. Nachdem er erfährt, dass die Diagnose falsch ist, muss er sich gegen eine Armee früherer Kollegen zur Wehr setzen, die die Jagd auf ihn bereits eröffnet haben. Klingt nach einem waschechten Jason-Statham-Film. Wann die Dreharbeiten tatsächlich beginnen, steht zu diesem Zeitpunkt aber noch nicht fest.

Zu den Kommentaren

Kommentare