Jasmin Gerat

Schauspielerin
Jasmin Gerat Poster
Alle Bilder und Videos zu Jasmin Gerat

Leben & Werk

Jasmin Gerat wurde 1996 als Moderatorin des Jugendmagazins „Bravo TV“ bekannt. 1997 spielte sie in Felix Dünnemanns Kino-Komödie „Caipiranha“ ihre erste Hauptrolle.

Geboren wurde Jasmin Gerat am 25. Dezember 1978 als Tochter einer Deutschen und eines Türken in Berlin. 1994 gewann die damals 15-jährige Schülerin die Wahl zum „Bravo Girl“. Ein Jahr später belegte sie beim Model-Wettbewerb „The Look of the Year“ den zweiten Platz und ergatterte so einen Model-Vertrag. Jasmin Gerat entschied sich allerdings gegen eine Model-Karriere, schmiss die Schule und begann ein Volontariat beim Fernsehsender TM3, wo sie die Jugendsendung „Heart Attack“ moderierte. 1996 trat sie die Nachfolge von Heike Makatsch als Moderatorin von „Bravo TV“ bei RTL 2 an und moderierte zusätzlich die Sendung „Chartbreaker“. Nach einer Auszeit, in der Gerat die Welt bereiste, moderierte sie 1998 neben Christian Ulmen die Show „MTV Alarm“, konzentrierte sich aber schließlich auf ihre Karriere als Schauspielerin. 1997 hatte sie in Felix Dünnemanns Kino-Komödie „Caipiranha“ ihre erste Hauptrolle. Daraufhin folgten eine Reihe weiterer Film- und Fernsehproduktionen. 1999 besetzte sie Sönke Wortmann in dem Theaterstück „Krüppel von Inishmaan“ am Schauspielhaus Düsseldorf. 2001 sammelte sie im Stück „Wunderkinder“ am Schauspielhaus Hannover weitere Bühnenerfahrung. Von 2003 bis 2005 spielte Jasmin Gerat in der ZDF-Serie „Küstenwache“ als Wachoffizier Mona Jürgens ihre erste feste Serienrolle. Nach einer weiteren Kinorolle in Peter Gersinas „Mädchen, Mädchen 2“ überzeugte der ehemalige Teenie-Star im Fernsehfilm „Vatertag“ aus Lars Beckers Krimi-Reihe „Nachtschicht“ als junge Frau, die ihren Sohn zur Adoption freigab, während dessen Vater im Gefängnis saß. Vom Image des „Bravo-Girl“ befreit, bekam Jasmin Gerat in der Folge reifere Frauen-Rollen wie in Sigi Rothemunds Drama „Zwischen Liebe und Tod“ und Marcus O. Rosenmüllers Psychothriller „Die Mandantin„. 2005 übernahm sie in der Krimi-Reihe „Soko Köln“ als deutsch-türkische Kommissarin Jale Beck eine weitere Serienrolle. 2006 war sie zudem neben Tobias Moretti und Wotan Wilke Möhring in Isabel Kleefelds TV-Thriller „Mord auf Rezept“ zu sehen. Zuletzt spielte Jasmin Gerat verschiedene Episodenhauptrollen in Krimi-Reihen wie „Der Assistent“, „Der Alte“, „Ein Fall für zwei“ und „Kommissar Stolberg“. 2010 war sie in der Hauptrolle des Abenteuer-Movies „Ausgerechnet Afrika“ zu sehen und drehte in Berlin und Istanbul die TV-Komödie „Wohnungstausch und Liebesrausch“.

2007 kam Jasmin Gerats Töchterchen Sunny Deva zur Welt. Die Schauspielerin wohnt mit ihrer Tochter in Berlin. (ut)

Filme und Serien

Bilder

News und Stories

Kommentare