Jessica Simpson als Bond-Girl?

Ehemalige BEM-Accounts  

Irrsinnige Stunts, coole Gadgets, üble Bösewichte und alles very British – Bond, James Bond begeistert weltweit. Aber in Wahrheit nur, weil 007 immer die betörendsten Frauen zur Seite gestellt bekommt.

Fährt voll ab auf Kerle mit dem gewissen Etwas: Jessica Simpson Bild: Sony

Der nächste Bond kommt, und zwar Ende nächsten Jahres. Der Titel des 21. Films aus der Agentenreihe ist dabei ebenso wenig bekannt wie Story und mitwirkende Schauspieler.

Gesichert ist nur, dass abermals Pierce Brosnan den coolen MI6-Mann spielen wird. Nun gelangte ein weiteres Gerücht an die Öffentlichkeit: Die Pop-Sängerin Jessica Simpson könnte das nächste Bond-Girl sein. Damit würde sie in die Hall of Fame der schönsten Frauen der Welt gelangen, denn der Anspruch eines britischen Geheimdienstlers ist schließlich hoch.

In „Stirb an einem anderen Tag“ durfte Halle Berry an der Seite von Bonddarsteller Brosnan im knappen Bikini rumhüpfen. Davor sorgte Sophie Marceau in „Die Welt ist nicht genug“ für Lockerheit im Schritt des Agenten.

Jedes Bond-Girl erfüllte diese Aufgabe auf ihre Art. Welche Frau würde nicht gerne diesen Kerl vernaschen, der den Charme mit Löffeln gefressen hat und immer wieder aufs Neue die Welt rettet?

Alle Bilder und Videos zu Jane Seymour

Frauen lieben ihn, Männern beneiden ihn

Die Liste der Musen ist dementsprechend lang: Ursula Andress („Jadg auf Dr. No„), Daniela Bianchi („Liebesgrüße aus Moskau„), Honor Blackman („Goldfinger„), Karin Dor und Mie Hama („Man lebt nur zweimal„), Claudine Auger („Feuerball„), Diana Rigg („Im Geheimdienst Ihrer Majestät„), Jill St. John („Diamantenfieber“), Jane Seymour („Leben und sterben lassen„), Britt Ekland („Der Mann mit dem goldenen Colt„), Maud Adams („Octopussy), Barbara Bach („Der Spion, der mich liebte„), Lois Chiles („Moonraker – Streng geheim„), Carole Bouquet („In tödlicher Mission„), Kim Basinger („Sag niemals nie„), Grace Jones („Im Angesicht des Todes„), Maryam d’Abo („Der Hauch des Todes„), Cary Lowell („Lizenz zum Töten„),Izabella Scorupco („Goldeneye„), Michelle Yeoh („Der Morgen stirbt nie„), Denise Richards („Die Welt ist nicht genug„).

Bei diesem Aufgebot der Superschnitten wird schnell klar, woher Bond seine Kraft nimmt.

Zu den Kommentaren

Kommentare