Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Stars
  3. Jan-Gregor Kremp
  4. News
  5. Sat.1 präsentiert TV-Film "Jetzt sind wir dran"

Sat.1 präsentiert TV-Film "Jetzt sind wir dran"

Ehemalige BEM-Accounts |

Jan-Gregor Kremp Poster

Am Dienstagabend, 19. April 2011, präsentiert der Sender Sat.1 um 20.15 Uhr den TV-Film „Jetzt sind wir dran“ mit

Die Komödie dreht sich um drei befreundete Familien, die ein vermeintlich normales Leben in einem Vorort von Dortmund führen - Reihenhaus mit Garten, Grillen am Wochenende, Plaudern am Gartenzaun. Sie haben sich ihre kleinen Häuser vom Mund abgespart und zahlen seit Jahren ihre Hypotheken zurück. Da verliert der Kurierfahrer Georg wegen einer kleinen Dummheit seinen Job. Das Wasser steht ihm bis zum Hals. Bald sieht er nur noch einen Ausweg: einen Geldtransporter überfallen…

In den einzelnen Rollen sind u.a. Jan-Gregor Kremp („Polizeiruf 110“), Ingo Naujoks, Dagmar Sachse und Rüdiger Klink zu sehen.

News und Stories

  • "Der Alte" mit neuen Gesichtern

    Alexander Jodl23.01.2015

    Der Krimi-Klassiker des ZDF wird personell kräftig umgekrempelt. Erstmals ist eine Frau im Team, doch das Urgestein bleibt in Amt und Würden.

  • Sat.1 präsentiert TV-Film "Jetzt sind wir dran"

    Ehemalige BEM-Accounts19.04.2011

    Am Dienstagabend, 19. April 2011, präsentiert der Sender Sat.1 um 20.15 Uhr den TV-Film „Jetzt sind wir dran“ mit Die Komödie dreht sich um drei befreundete Familien, die ein vermeintlich normales Leben in einem Vorort von Dortmund führen - Reihenhaus mit Garten, Grillen am Wochenende, Plaudern am Gartenzaun. Sie haben sich ihre kleinen Häuser vom Mund abgespart und zahlen seit Jahren ihre Hypotheken zurück. Da...

  • Devid Striesow und Ulrich Thomsen in "Das Schweigen"

    Ehemalige BEM-Accounts20.04.2009

    Im Juni sollen die Dreharbeiten zu dem deutschen Thriller „Das Schweigen“ beginnen, der auf dem gleichnamigen Roman von Jan Costin Wagner basiert. Das Projekt ist der Erstlingsfilm von Baran bo Odar, der an der Münchner Hochschule für Film und Fernsehen studiert hat. Der in der Schweiz geborene Regisseur adaptierte auch das Drehbuch zu der im Sommer 2005 angesiedelten Geschichte. Ein 13-jähriges Mädchen verschwindet...