Leben & Werk

Mit der Story über sieben junge Überlebende einer Flugzeugkatastrophe, die zuerst heil davonkommen und dann doch nicht ungeschoren bleiben, gaben Regisseur James Wong und sein Dauerpartner Drehbuchautor Glen Morgan dem Genre der „Dead Teenagers“ eine originelle Frischzellenkur: Äußerst clever konstruiert und raffiniert montiert, erzählen sie in „Final Destination„, wie der Tod den sieben Leuten, die ihm da von der Schippe gesprungen sind, nachsetzt und sein Repertoire an todbringenden Kettenreaktionen in Küche, Bad und Straßenverkehr zeigt. Wong und Morgan lernten sich im zweiten High-School-Jahr in einer Improvisationsgruppe kennen und schrieben nach ihrem Examen 1983 (in Kommunikationswissenschaften) das von Penelope Spheeris verfilmte Drehbuch zu dem Jugend-Drama „Blind Rage“, bevor sie mit den Mystery- und Science-Fiction-TV-Serien „Akte X“ und „Millenium“ als Produzenten und Autoren (sowie Wong als Regisseur) berühmt wurden. Für seinen Freund Morgan trat Wong in dem kontroversen Schwulendrama „Bishonen - Beauty“ in einer Gastrolle auf. Die beeindruckende Virtuosität der beiden setzte sich 2001 in dem Science-Fiction-Action-Abenteuer „The One“ fort: Hongkong-Star Jet Li taucht hier in seinem vierten US-Film in verschiedenen Inkarantionen auf und tritt im Finale gegen sich selbst an, wobei die Szene, in der Li zwei Motorräder stemmt und sich gleichzeitig mit einen Polizisten gekonnt prügelt, zu den Höhepunkten der Mischung aus „Terminator“, „Timecop“ und „Demolition Man“ gehört.

Filme und Serien

Videos und Bilder

News und Stories

  • "Dragonball"-Start auf 2009 verschoben

    Der Realfilm „Dragonball“ von 20th Century Fox nach der berühmten japanischen Anime-Serie kommt nicht wie geplant im August dieses Jahres in die Kinos. Das Studio hat den US-Start auf den 3. April 2009 verschoben, weil die Spezialeffekte mehr Zeit benötigen. Regisseur James Wong inszenierte das Fantasyabenteuer mit Chow Yun-Fat und Justin Chatwin.

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • Chow Yun-Fat wird Master Roshi in "Dragonball"

    Die Rolle von Master Roshi in dem Realfilm „Dragonball“ nach dem japanischen Manga wird Chow Yun-Fat („Der Fluch der goldenen Blume“) spielen. Roshi ist der Mentor der Hauptfigur Goku, dargestellt von Justin Chatwin und bringt Goku einiges über Kampfkunst und geistige Kraft bei. Regisseur James Wong dreht in Mexico City und in Los Angeles. 

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • Besetzungsliste von "Dragonball" füllt sich

    Die Besetzungsliste von James Wongs Realfilm „Dragonball“ füllt sich allmählich. Zu den beiden Hauptdarstellern Justin Chatwin und James Marsters sind inzwischen noch vier weitere Darsteller hinzugekommen: die Schauspielerinnen Emmy Rossum („Das Phantom der Oper“), Jamie Chung und Eriko Tamura, sowie der Newcomer Joon Park.

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • Justin Chatwin spielt Hauptrolle in "Dragon Ball"

    Die Hauptrolle des Goku in dem Realfilm „Dragon Ball“ wird von Justin Chatwin („Unsichtbar - Zwischen zwei Welten“) gespielt. James Marsters (TV-Serie „Smallville“) soll den Hauptbösewicht Piccolo darstellen. Regisseur James Wong adaptierte die Manga-Vorlage selbst. Angeblich sollen die Dreharbeiten bereits Ende dieses Monats beginnen und der Film soll schon im August nächsten Jahres in den Kinos starten können.

    Ehemalige BEM-Accounts  

Wird oft zusammen gesucht

Kommentare