Leben & Werk

Amerikanischer Regisseur, Schauspieler, Produzent und Drehbuchautor. Er verfolgte anfangs eine Schauspielkarriere, die rund 60 Filme umfasst und in deren Verlauf James Keach den Outlaw Jesse James („Long Riders„) spielte. Seit 1992 verlegte sich Keach auf die Regie, inszenierte Kinofilme und Serien wie „Dr. Quinn - Ärztin aus Leidenschaft“, in denen häufig seine Ehefrau Jane Seymour („James Bond 007 - Leben und sterben lassen“) die Hauptrolle spielte. Als Produzent errang er seinen größten Erfolg mit dem Johnny-Cash-Biopic „Walk the Line“ (2005), für das er mit dem Golden Globe ausgezeichnet und als Produzent des Jahres für den PGA Award nominiert wurde. Cash hatte „Long Riders“ gesehen, freundete sich mit Keach und Seymour an und brachte Keach als Produzent in das „Walk the Line“-Projekt ein. 2009 inszenierte Keach mit Seymour in den Hauptrollen die Comedy-Serie „The Quitter Show“ und das Bürgerkriegsdrama „Enslavement - Flammen der Leidenschaft“. 2010 inszenierte er die Romanze „Waiting for Forever“ (mit Rachel Bilson, „Jumper“).

James Keach wurde 1947 in Savannah, Georgia als jüngerer Bruder von Stacy Keach („Mike Hammer„) in eine Schauspielerfamilie geboren. Er studierte an der Northwestern University und der Yale School of Drama und begann seine Karriere als Schauspieler in den Serien „Kung Fu„, „Kojak„, „Magnum“ und „Starsky & Hutch“. 1976 gehörte er zum Team der Cross-Country-Fahrer in „Cannonball“. 1980 war er Co-Produzent, Co-Autor und als Jesse James ein Hauptdarsteller in Walter Hills Western „Long Riders“, in dem die Brüder Keach, Carradine und Quaid die historischen Brüder und Outlaws James, Younger und Ford spielten. In den 80er- Jahren war Keach der Geliebte von Jamie Lee Curtis im Erotik-Drama „Hörig“, Cop in der Komödie „Die schrillen Vier auf Achse„, Deputy Sheriff in „Traffic School“ und Football-Spieler in Michael Ritchies „American Wildcats“ (mit Goldie Hawn). Zu seinen späteren Rollen gehören Familienvater Robinson in „Allein auf der Pirateninsel“ (1998, mit Seymour) und der Gefängniswärter in „Walk the Line“.

Bei der Regie für den Thriller „Flucht durch die Nacht“ (1992) lernte Keach Hauptdarstellerin und Co-Produzentin Jane Seymour kennen. Er inszenierte 24 Episoden ihrer populären Western-Arzt-Familien-Indianer-Serie „Dr. Quinn - Ärztin aus Leidenschaft“ (CBS 1993-1998; 150 Folgen in sechs Staffeln) sowie den Fernsehfilm „Dr. Quinn„, mit dem 1999 die Serie beendet wurde. Zu seinen Regiearbeiten gehören die Action-Komödie „Camouflage“ (2001, mit Leslie Nielsen), der U-Boot-Thriller „Submerged“ (2001, mit Sam Neill), das Melodrama „Geborgtes Glück“ (1998, mit Seymour), der Thriller „Blackout - Terror im Dunkeln“ (2001, mit Seymour), die Komödie „Moms on Strike“ (2002) und die romantische Komödie „Blind Dating“ (2006), in der Chris Pine einen blinden jungen Mann spielt, der sich in eine Indianerin verliebt.

Keach heiratete Seymour 1993 und hat mit ihr Zwillinge, zwei Söhne, die sie mit 44 Jahren 1995 gebar.

Filme und Serien

Videos und Bilder

News und Stories

  • Bilson plant ihre Zukunft

    Rachel Bilson, die zuletzt in Jumper zu sehen war, wird in dem romantischen Streifen Waiting for Forever zu sehen sein. Die Regie übernimmt James Keach und Trevor Albert kümmert sich zusammen mit ihm auch um die Produktion. Das Drehbuch, das aus der Feder von Steve Adams stammt, wird schon Ende September in Salt Lake City inszeniert. Die Geschichte handelt von einem jungen Mann, der arbeitslos, doch sehr glücklich...

    Kino.de Redaktion  
  • Rachel Bilson in "Waiting for Forever"

    Rachel Bilson (TV-Serie „O.C., California“) übernimmt die weibliche Hauptrolle in dem romantischen Drama „Waiting for Forever“. Der Independent-Film aus der Feder von Steve Adams handelt von einem jungen Mann, der ohne Job zufrieden ist und für immer mit seiner großen Liebe zusammenleben möchte. Diese ist eine Fernsehschauspielerin in Hollywood. Die Dreharbeiten unter der Regie von James Keach („Blind Dating“) beginnen...

    Ehemalige BEM-Accounts  

Wird oft zusammen gesucht

Kommentare