Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Stars
  3. James Franco
  4. News
  5. James Franco: Hollwood-Star will 148 Tweets verfilmen

James Franco: Hollwood-Star will 148 Tweets verfilmen

James Franco: Hollwood-Star will 148 Tweets verfilmen
© Columbia Pictures

Spätestens seit dem Skandal-Film „The Interview“ ist klar, dass Schauspieler, Regisseur und Produzent James Franco sich gerne ungewöhnlicher Projekte annimt. Als nächstes möchte er einen Film drehen, der auf den Twitter-Posts einer Stripperin besteht.

Poster
Bekannt aus:
  • Geboren: 19.04.1978 in Palo Alto, Kalifornien  USA
  • Berufe: Schauspieler, Producer, Sprecher, Regisseur, Drehbuchautor, Cutter, Kameramann

Die Kreativität von James Franco („Der kleine Prinz„) kennt offensichtlich keine Grenzen. Nun hat er sich für ein neues Projekt entschieden, das wieder mal eher ungewöhnlich daher kommt: Die Verflimung einer auf Twitter veröffentlichten Story, die über einen „Rolling Stone“-Artikel mit dem Titel „Zola Tells All: The Real Story Behind the Greatest Stripper Saga Ever Tweeted“ bekannt wurde. Darin erzählt die Stripperin Azia „Zola“ Wells in 148 Tweets von einem völlig absurden Roadtrip, den sie mit ihrer Freundin Jessica, deren Lebensgefährten und einem gewalttätigen Zuhälter unternahm.

David Kushner, der Verfasser des Artikel bezeichnet die Geschichte als „ein Mix aus „Spring Breakers und „Pulp Fiction, erzählt von Nicki Minaj.

 

Quelle: Kino-zeit.de