Bilderstrecke starten(163 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Isabell Gerschke

Leben & Werk

Ihre Hauptrolle in Petra Haffters Jugenddrama „Crash Kids“ machte Isabell Gerschke 1996 bekannt. Seit 2010 ermittelt sie als Oberkommissarin Nora Lindner in der TV-Reihe „Polizeiruf 110“ in Halle.

Isabell Gerschke wurde 1979 in Potsdam geboren. Zunächst träumte sie davon, Tänzerin zu werden, nahm aber als Zwölfjährige an einem Schauspiel-Casting teil und bekam prompt eine Rolle in Hartmut Griesmayrs TV-Spiel „Unser Haus“ (1991). 1996 wurde sie neben Marek Harloff im Autoknacker-Drama „Crash Kids“ einem breiteren Publikum bekannt. Ihren Traum vom Tanzen gab Isabell Gerschke jedoch nicht auf. Sie absolvierte eine Popgesangsausbildung am Musicians Institute Hollywood, eine Tanzausbildung an der Balance 1 Berlin sowie eine Bühnentanzausbildung bei Danceworks Berlin. Zusätzlich nahm sie privaten Schauspielunterricht. Ihre Fernsehkarriere setzte die Schauspielerin mit einer Reihe von Fernsehfilmen und -krimis fort. So war sie in der „Tatort“-Folge „Gefährliche Zeugin“ (1998), dem Psycho-Thriller „Warten ist der Tod“ (1999), Friedemann Fromms sehenswertem TV-Krimi „Brennendes Schweigen“ (2000) und der Inzest-Geschichte „Riekes Liebe“ (2001) zu sehen. 2002 besetzte sie Dominik Graf für sein Kiez-Epos „Hotte im Paradies„, 2005 spielte Isabell Gerschke die Hauptrolle in Hansjörg Thuns Romantic Comedy „Mädchen über Bord„, 2009 überzeugte sie neben Christoph M. Ohrt in der Beziehungskomödie „Liebe in anderen Umständen„. Im Herbst 2010 stand sie für das Familiendrama „Alles aus Liebe“ vor der Kamera. Regelmäßig trat die Blondine auch in Fernsehserien auf. Nach diversen Episodenrollen in Krimi- und Dramaserien übernahm Isabell Gerschke eine feste Serienrolle in der Kinderserie „Leo - Ein fast perfekter Typ“ (2007). Seit April 2010 unterstützt sie das altgediente „Polizeiruf 110“-Team Jaecki Schwarz und Wolfgang Winkler alias Hauptkommissar Schmücke und Kommissar Schneider als selbstbewusste Oberkommissarin Nora Lindner in Sachsen-Anhalt. Kinozuschauer kennen die gebürtige Potsdamerin aus Max Färberböcks Nachkriegsdrama „Anonyma“ (2008) und Christian Klandts Jugenddrama „Little 13“ (2011).

Isabell Gerschke lebt mit ihrer 2003 geborenen Tochter Renée in Potsdam. Wenn es ihre Verpflichtungen als Schauspielerin zulassen, unterrichtet die ausgebildete Tänzerin Kinder und Jugendliche in einer Tanzschule.

Filme und Serien

Videos und Bilder

News und Stories

  • ProSieben: "Zwei Wochen Chef" mit Felicitas Woll

    Am Samstag, 22. September 2007, zeigt der Sender ProSieben um 20.15 Uhr den TV-Film „Zwei Wochen Chef“ mit Felicitas Woll in der Hauptrolle als Deutschlandpremiere. Dies ist ihre erste Rolle nach der Babypause.Die Münchner Produzenten Wiedemann und Berg, die  mit „Das Leben der Anderen“ bereits den Oscar erhielten, sind für die  „made by ProSieben“-Komödie verantwortlich.  Inhalt: Eigentlich wollte die couragierte...

    Ehemalige BEM-Accounts  

Wird oft zusammen gesucht

Kommentare