Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Stars
  3. Irvin Kershner

Irvin Kershner

Schauspieler • Producer • Regisseur
Poster
Bekannt aus:
  • Geboren: 29.04.1923 in Philadelphia, Pennsylvania  USA
  • Gestorben: 27.11.2010
  • Berufe: Schauspieler, Producer, Regisseur

Leben & Werk

Er ließ Barbra Streisand im Sandkasten spielen und beteiligte sich an der „Star Wars“-Saga. Er inszenierte mit Sean Connery in der Hauptrolle den einzigen „nichtoffiziellen“ James-Bond-007-Film „Sag niemals nie“ (1983), ein Remake von „Feuerball“, in dem Connery lässig und selbstironisch sein Agenten-Image zelebriert. „Sag niemals nie“ förderte die Karrieren von Barbara Carrera, die die Rolle von Famke Janssen in „Golden Eye“ vorwegnahm, und Kim Basinger, die nach einem berühmten „Playboy Pictorial“ ihre Weltkarriere als Gespielin Bonds startete. Irvin Kershner (geboren 1923) hatte als Regisseur und Kameramann für das Fernsehen gearbeitet, bevor er 1958 mit dem Krimi „Rauschgift“ (produziert von Roger Corman) sein Spielfilmdebüt gab. Kershner machte sich einen Namen durch gekonnte Kameraarbeit und als Spezialist für spannende Szenen. Dennoch wurden seine bekanntesten Filme Auftragsarbeiten, in denen Schauspieler (Sean Connery als vermeintlich Verrückter in „Simson ist nicht zu schlagen„, 1965, George C. Scott als Trickbetrüger in „Der tolle Mr. Flim-Flam„, 1967, Streisand als frustrierte tagträumende New Yorker Hausfrau in „Sandkastenspiele“, 1972) brillieren konnten. In den 70ern drehte er routinierte Genrefilme (den 2. Teil von „Ein Mann, den sie Pferd nannten„, mit Richard Harris, den Psycho-Thriller „Die Augen der Laura Mars„), bis er 1979 für George Lucas die Fortsetzung des ersten „Star Wars“-Films, die als der beste Teil der ersten Trilogie gilt, inszenierte. Ebenso versiert zeigte er sich - für ein damals (1989) erstaunlich hohes Budget von 60 Millionen Dollar - bei „RoboCop II“, in dem der Stahlmensch-Polizist im Kampf gegen seinen Gegner, einen Godzilla-Cop, Chicago in Schutt und Asche legt.

Irvin Kershner starb am 27. November 2010 im Alter von 87 Jahren nach langer Krankheit.

Filme und Serien

Videos und Bilder

Wird oft zusammen gesucht