Alle Bilder und Videos zu Inger Nilsson

Leben & Werk

Inger Nilsson ist und bleibt Pippi Langstrumpf – und das seit über 40 Jahren! Denn so lange ist es her, dass sie als Neunjährige erstmals Astrid Lindgrens weltbekannte Kinderbuch-Heldin verkörperte. Doch der frühe Ruhm geriet zum Fluch: Das Pippi-Image wurde die Schauspielerin nie wieder richtig los.

Geboren wurde Inger Nilsson am 4. Mai 1959 in Kisa im schwedischen Östergötland. Als für die geplante Verfilmung der „Pippi Langstrumpf“-Bücher von Astrid Lindgren eine Hauptdarstellerin gesucht wurde, meldete ihr Vater seine Tochter an. Der Rest ist Geschichte. 1968 schlüpfte Inger Nilsson das erste Mal in die berühmten bunten Strümpfe und die viel zu großen Schuhe und spielte die rotzfreche und bärenstarke Heldin aller Kinder so hinreißend, dass fortan Inger Pippi und Pippi Inger war. Die vier Spielfilme „Pippi Langstrumpf“ (1968/69), „Pippi geht von Bord“ (1969), „Pippi in Taka-Tuka-Land“ (1970) und „Pippi außer Rand und Band“ (1970) sowie eine 21-teilige Fernsehserie reichten aus, um Inger Nilsson weltberühmt und zur ewigen Pippi zu machen. Nach den Dreharbeiten kehrte Inger Nilsson, die übrigens, wie alle Kinderdarsteller in den Pippi-Filmen, nur eine eher bescheidene einmalige Gage bekam, zur Schule zurück, machte ihren Abschluss und arbeitete als Sekretärin. Immer wieder versuchte sie neben der Arbeit im Büro, als Schauspielerin Fuß zu fassen, allerdings nur mit überschaubarem Erfolg. Schließlich absolvierte sie eine Schauspielausbildung und trat in verschiedenen Theaterstücken auf. Im Jahr 2000 spielte sie in der Neuverfilmung des Tucholsky-Romans „Schloss Gripsholm“ von Xavier Koller mit. 2006 bekam sie eine Rolle in der Mini-Serie „AK3“. 2007 war Inger Nilsson in Axel Peterséns Kurzfilm „Numerologen“ zu sehen. 2009 nahm sie an der schwedischen Version von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“ teil. Deutsche Fernsehzuschauer kennen sie seit 2007 aus der deutsch-schwedischen Krimi-Reihe „Der Kommissar und das Meer“ nach den Romanen der schwedischen Autorin Mari Jungstedt, wo sie neben Walter Sittler die Pathologin Ewa spielt.

Inger Nilsson ist ledig und hat keine Kinder. Der ehemalige Kinderstar arbeitet in Stockholm als Sekretärin und sehr sporadisch als Schauspielerin.

Filme und Serien

Videos und Bilder

Wird oft zusammen gesucht

Kommentare