Inga Busch

Schauspielerin • Kostümbildnerin
Inga Busch Poster
Alle Bilder und Videos zu Inga Busch

Leben & Werk

1991 gab Inga Busch in Detlev Bucks Erfolgskomödie „Karniggels“ ihr Leinwand-Debüt Seitdem ist sie eine feste Größe in der deutschen Film- und Fernsehlandschaft.

Inga Busch wurde 1968 in Neuss geboren. Nach dem Abitur zog es sie nach Berlin, wo sie Malerei studieren will. Über Umwege gelangte sie allerdings zur Schauspielerei. Sie studierte in Berlin, Moskau und an der Kölner Trapp-Schauspielschule. 1991 war sie in Detlev Bucks „Karniggels“ erstmals im Kino zu sehen. Inga Busch stand immer wieder auf der Theaterbühne, unter anderem in Düsseldorf, St. Petersburg und Berlin. In den Fernsehfilmen „Die Schamlosen“ von Horst Szerba und „Der Sandmann“ von Nico Hofmann spielte sie ihre ersten Fernsehrollen. 2004 drehte sie unter der Regie von Dani Levy die Kinokomödie „Alles auf Zucker“. 2006 spielte sie neben Maren Eggert in Claudia Gardes Fernsehfilm „Die Frau am Ende der Straße„. Kleinen Kinogängern dürfte Inga Busch als rasende Reporterin Karla Kolumna aus den „Bibi Blocksberg“-Verfilmungen in Erinnerung sein.

Für ihre Darstellung der Mieke in Lutz Konermanns hoch gelobtem Fernsehfilm „Eine fast perfekte Liebe“ erhielt Inga Busch 1997 den renommierten Adolf-Grimme-Preis.

Filme und Serien

Bilder

Kommentare