RTL: So reagieren die Zuschauer auf Ilka Bessins neue Sendungen

Marek Bang  

Ilka Bessin hat eine bewegte Vergangenheit hinter sich. 1971 in Luckenwalde geboren, machte sie eine Ausbildung zur Köchin, war später Kellnerin, Hotelfachfrau und Animateurin. Es folgte eine Zeit der Arbeitslosigkeit, in der die Kunstfigur „Cindy aus Marzahn“ entstand, die sich als Glücksfall für die Komödiantin darstellte. Jetzt ist sie ins Fernsehen zurückgekehrt. Die Zuschauer hielten ihr auch in neuem Gewand die Treue.

Als „Cindy aus Marzahn“ eroberte Ilka Bessin die Bühnen dieses Landes und wurde zum beliebten TV-Gesicht. 2016 nahm sie dann die blonde Perücke ab, legte den rosa Pullover zurück in den Schrank und schminkte sich ab. Doch die Fernsehpause dauerte nicht besonders lang. Schon 2017 kehrte sie unter ihrem bürgerlichen Namen ins TV zurück und wurde Reporterin des Magazins „Stern TV“. Insgesamt vier Mal beschäftigte sie sich in der Sendung mit dem Thema soziale Gerechtigkeit. Auch ihre neue Aufgabe geht in eine ähnliche Richtung.

Bereits am Dienstag, dem 17. Juli  2018 liefen die ersten Folgen von „Zahltag! Ein Koffer voller Chancen“ sowie der neuen Doku-Reihe „Armes Reiches Deutschland“ auf RTL. Eigentlich sollten die Doku-Formate erst am 31. Juli 2018 auf Sendung gehen, doch die schwachen Quoten der Serie „Bones“ sorgen dafür, dass der Start nun vorgeschoben wurde. Das Publikum quittierte diese Entscheidung mit Wohlwollen.

Starke Quoten für RTL

„Zahltag! Ein Koffer voller Chancen“ erreichte um 20:15 Uhr bei den 14- bis 49-Jährigen einen Marktanteil von starken 13,5 Prozent und damit den Primetime-Sieg. Im Anschluss reichte es für „Armes Reiches Deutschland“ um 22:15 Uhr immerhin zu einem Marktanteil von 12,7 Prozent.

In der ersten Sendung erhalten drei Familien, die von Hartz-IV leben, den vollen Jahressatz (zwischen 25 000 und 33 000 Euro) auf einmal ausbezahlt, um sich damit ohne weitere Hilfen eine neue Existenz aufzubauen. Ilka Bessin berät die Familien genau so wie der ehemalige Bürgermeister von Berlin-Neukölln, Heinz Buschkowsky, sowie der Gründungsexperte Felix Thönnessen. In der zweiten Sendung werden Menschen begleitet, die am Rande des Existenzminimums leben müssen.

Komplett anders: 10 Stars, die ihr Aussehen für einen Film völlig veränderten

Trotz guter Quoten: Ilka Bessin Comeback bleibt ein Intermezzo

Aktuell ist Ilka Bessin wieder regelmäßig auf dem Bildschirm zu sehen sein. Allerdings enden beide Sendungen nach mehreren Wochen wieder und der traditionelle Serien-Dienstag kehrt im Herbst zurück. Dann aber ohne „Bones“. Das Comeback der früheren „Cindy aus Marzahn“ ist also nur von beschränkter Dauer.

News und Stories

Kommentare