Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Stars
  3. Ian McShane
  4. News
  5. "Fluch der Karibik 4" kommt in 3D

"Fluch der Karibik 4" kommt in 3D

Ehemalige BEM-Accounts |

Ian McShane Poster
© Disney

Im Hause Disney ist es die Technik, die begeistert. Deswegen wird nach dem überwältigenden Erfolg von „Alice im Wunderland“ nun auch „Fluch der Karibik“ in 3D gedreht.

Ich kuck dir in die Augen, Kleiner, und zwar in 3D: Johnny Depp macht Frauenträume wahr Bild: Disney

Völlig überraschend ist die Nachricht nicht, aber begeistern dürfte sie dennoch Abermillionen Fans: Der vierte Teil von „Fluch der Karibik“ kommt als 3D-Abenteuer in die Kinos. Nach dem überwältigenden Erfolg von Tim BurtonsAlice im Wunderland„-Neufassung war es eigentlich so gut wie klar, dass die Disney-Chefetage sich zu diesem Schritt entschließen würde. Nun ist es offiziell. Und Jack Sparrow beziehungsweise Johnny Depp ist plötzlich zum Greifen nah. Wenn da mal nicht die Frauenherzen schmelzen!

Die weibliche Fanbasis sollte mit dieser Meldung auch über den Umstand hinweggetröstet sein, dass in „Pirates of the Caribbean: On stranger Tides“ weder Orlando Bloom noch Keira Knightley zu sehen sein werden. Trotzdem ist für Romantik gesorgt, denn Penelope Cruz wird dem umtriebigen Mr. Sparrow in „Fluch der Karibik 4“ gehörig den Kopf verdrehen. Ihr Vater, der auf den schönen Namen Blackbeard hört und von Ian McShane gespielt wird, dürfte von dieser Entwicklung nicht begeistert sein. Was Anlass zur Hoffnung auf ein paar wunderbare Slapstick-Kämpfe gibt.

Dinosaurier und schwimmende Festungen

Während also Blackbeard Jagd auf Jack Sparrow macht, sucht dieser in „Fluch der Karibik 4“ primär nach der Quelle der ewigen Jugend. Viel mehr ist von der Handlung derzeit nicht bekannt, deswegen brodelt die Gerüchteküche um so heftiger. Die eine Quelle will etwas von Dinosauriern erfahren haben, die andere spricht von schwimmenden Festungen und Jules Verne-Einflüssen. Aber eigentlich ist die Handlung bei „Fluch der Karibik“ mittlerweile ohnehin Nebensache. Was zählt, ist die Optik. Und die sollte mit entsprechender 3D-Technik und den gesetzten Darstellern überwältigend sein.

News und Stories