1. Kino.de
  2. Stars
  3. Hugh Grant
  4. News
  5. Grant mit dem Kopf in den Wolken

Grant mit dem Kopf in den Wolken

Ehemalige BEM-Accounts |

Hugh Grant Poster

Vier Hochzeiten und ein Todesfall“ war der Startschuss einer bemerkenswerten Karriere, die Hugh Grant bis an die großen Fleischtöpfe der Filmbranche katapultierte.

Auf "Head in the Clouds": Hugh Grant

2002 brillierte Hugh Grant in der Komödie „About a Boy„. Ein Jahr zuvor war er nicht unwesentlich am Blockbuster „Bridget Jones - Schokolade zum Frühstück“ mit Renee Zellweger beteiligt und 1999 verführte er Superstar Julia Roberts in „Notting Hill“ nach allen Regeln der Kunst.

Und auch für 2003 sieht es gut aus. Grant bastelt nämlich schon an seinem nächsten Projekt mit Top-Besetzung. In „Head in the Clouds“ stehen neben dem Charmebolzen zwei der schönsten und derzeit am meistem gefragten Schauspielerinnen Hollywoods vor der Kamera: Penelope Cruz („Vanilla Sky„) und die bezaubernde Natalie Portman („Star Wars: Episode II - Angriff der Klonkrieger„).

„Head in the Clouds“ erzählt die Geschichte eines jungen Cambridge-Absolventen und eines angesagten Modefotografen. Die Beiden lassen es so richtig krachen und genießen ihr Leben in vollen Zügen. Frei nach dem Motto: Wein, Weib und Gesang - hoffentlich leben wir auch lang. Doch dann beendet der Ausbruch des Ersten Weltkrieges ihr süßes Lotterleben.

Regie führt ein alter Bekannter von Grant: John Duigan, mit dem er bereits für die Komödie „Verführung der Sirenen“ zusammengearbeitet hatte, inszeniert „Head in the the Clouds“ Mitte nächsten Jahres in Montreal.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare