Hugh Bonneville

Hugh Bonneville

Leben & Werk

Britischer Schauspieler. Charakterdarsteller, bekannt durch Fernsehen, Bühne und Film, hat Hugh Bonneville seit seinem TV-Debüt 1991 bis 2007 in mehr als 70 Produktionen gespielt und gehört in Haupt- und zahlreichen Nebenrollen zu den beliebtesten Stars der BBC. Der untersetzte Mime, der dem ManU-Stürmer Wayne Rooney ähnelt, hat Prinzregenten (“Beau Brummell”), Farmer (“Verbrechen verführt“), Pfarrer (“The Vicar of Dibley”), Polizisten (“Five Days”), Killer (“The Commander”), Englishmen in New York (Sitcom “Courting Alex”), Psychiater (“Stellas Versuchung“) und Friseure (“Über kurz oder lang”) gespielt. Er ist häufig in Literaturverfilmungen (“Dr. Schiwago”, TV 2003), Doku-Dramen (“Tsunami – Die Killerwelle”, 2006) und historischen Stoffen (“The Gathering Storm”) zu sehen und war Luftwaffenoffizier an Bord von HMS Bedford im James-Bond-Thriller “007 – Der Morgen stirbt nie” (1997, mit Pierce Brosnan).

Hugh Bonnevilles größter Erfolg war der schüchterne Literaturprofessor und Schriftsteller John Bailey, der in Richard Eyres “Iris” (2001) mit der Schriftstellerin Iris Murdoch (Kate Winslet) anbandelt und von ihr geheiratet wird. Bonneville, der Winslet als “Naturgewalt” bezeichnet, wurde für seine Rolle mit dem New Talent Award der Berlinale 2002 ausgezeichnet und war für den BAFTA Award nominiert.

Hugh Richard Bonneville Williams, in einigen Credits als Richard Bonneville notiert, wurde 1963 in London geboren, besuchte die Sherborne School und studierte Theologie am Corpus Christi College in Cambridge. Er gab das Studium auf und ließ sich an der Webber Douglas Academy of Dramatic Arts in London zum Schauspieler ausbilden. Engagements am Open Air Theatre, Regent’s Park und am National Theatre London führten 1991 zur Royal Shakespeare Company, wo er 1992/93 als Laertes neben Kenneth Branagh in “Hamlet” spielte. Branagh setzte ihn 1994 in einer Nebenrolle in seiner “Frankenstein”-Verfilmung ein und verhalf ihm zum Kinodebüt.

Hugh Bonneville spielte mehrfach Dichter (Samuel Pepys in “Stage Beauty“, Philip Larkin in “Love Again”) und war der Apotheker Charles Bovary in der Gustave-Flaubert-TV-Adaption “Madame Bovary” (2000). Er stellte als Hugh Grants Schwager Bernie in der Komödie “Notting Hill” (1999) Julia Roberts die berühmte Frage, wie viel sie denn verdiene, und stritt sich mit Joseph Fiennes und Kirstin Scott-Thomas in Régis Warniers Anthropologen-Thriller “Man to Man” (2005) über das Schicksal eines Pygmäen-Paares. Im Psychothriller “Stellas Versuchung” (2005) ist er Psychiater und stellvertretender Leiter einer Privatklinik. In drei Spielfilmen (“Vor aller Augen”, 2002; “Four Last Songs” und “Scenes of a Sexual Nature”, 2007) gehört er zum Ensemble von Paaren mit Beziehungsproblemen.

Hugh Bonneville ist seit 1998 mit Lulu Evans verheiratet und hat mit ihr ein Kind.

Bilder

News & Stories

Filme und Serien

Weitere Stars

Kommentare