Hinnerk Schönemann

Hinnerk Schönemann

Leben & Werk

Hinnerk Schönemann gilt seit seinem vielbeachteten Kinodebüt in dem Film „Mein Bruder der Vampir“ 2001 als eines der viel versprechenden Talente des jungen deutschen Films. Seitdem hat er in einer beachtlichen Zahl von Film- und Fernsehproduktionen mitgewirkt. Ebenfalls hoch gelobt wurde seine Darstellung des Boxers Mirco in Hermine Huntgeburths schräger Komödie „Der Boxer und die Friseuse“.

Der 1974 geborene Hinnerk Schönemann absolvierte ein Schauspielstudium an der Hochschule der Künste in Berlin. Nach der Ausbildung gehörte er zwischen 2001 und 2003 zum Ensemble des Hamburger Thalia Theaters. Gleichzeitig spielte er die ersten Rollen in Film- und Fernsehen. Er war unter anderem in der bereits erwähnten skurrilen Komödie „Mein Bruder der Vampir“ von Sven Taddicken zu sehen, spielte in Christopher Roths „Baader“ sowie in „Hab mich lieb“ von Sylke Enders und in „Emmas Glück„, wiederum unter der Regie von Sven Taddicken.

Für seine schauspielerischen Leistungen wurde Schönemann bereits mehrfach ausgezeichnet. So wurde er 2003 für den Film „Kroko“ als „Bester Darsteller in einer Nebenrolle“ für den Deutschen Filmpreis nominiert. Für seine Rolle in „Der Boxer und die Friseuse“ erhielt der Schauspieler den Sonderpreis der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste auf dem Fernsehfilm-Festival Baden-Baden.

Bilder

News & Stories

  • Kinoabenteuer "Huck Finn" von Mark Twain in Arbeit

    Noch bevor der Abenteuerfilm „Tom Sawyer“ nächsten Monat in den Kinos anlaufen wird, befindet sich bereits die Fortsetzung „Huck Finn“ in Arbeit. Regisseurin Hermine Huntgeburth („Bibi Blocksberg“, „Effi Briest“) verfilmt mit den beiden Kinoproduktionen die legendären Abenteuer von Tom Sawyer und Huckleberry Finn nach den Jugendbüchern von Mark Twain. In den Hauptrollen sind die beiden Jungschauspielern Louis Hofmann...

  • ZDF zeigt neue "Marie Brand"-Folgen mit Mariele Millowitsch

    Schauspielerin Mariele Millowitsch wird als Kölner Ermittlerin Marie Brand in zwei neuen Fällen der ZDF-Krimireihe zu sehen sein. An ihrer Seite darf natürlich ihr Kollege Simmel, gespielt von Hinnerk Schönemann, nicht fehlen. Den Auftakt macht am Donnerstag, 14. April um 20.15 Uhr die Folge „Marie Brand und die Dame im Spiel“. In der Nähe einer Autobahnraststätte wird die Leiche von Amelie Schlüter entdeckt. Die...

  • Die Nominierten des "Deutschen Fernsehpreis 2010"

    Am Mittwoch, 22. September 2010, wurden die Nominierten für den „Deutschen Fernsehpreis 2010“ bekannt gegeben. Dieser wird am Samstag, 9. Oktober 2010, im Kölner Coloneum verliehen. Das Erste strahlt die Veranstaltung einen Tag später um 21.45 Uhr aus.In der Kategorie „Bester Fernsehfilm“ nominierte die Jury fünf Produktionen: „Barfuß bis zum Hals“ (SAT.1), „Die letzten 30 Jahre“ (ARD), „Mörder auf Amrum“ (ZDF)...

Filme und Serien

Weitere anzeigen

Weitere Stars

Kommentare