Hilary Swank Poster

Hilary Swank macht Gourmet-Diät

Ehemalige BEM-Accounts  

Sie essen Schoko-Croissants, leckeren Käse, saftige Filets und spülen das Ganze mit köstlichem Rotwein hinunter.

Steht auf "savoir vivre": Hilary Swank Bild: Kurt Krieger

Doch trotz all der kalorienreichen Luxus-Mahlzeiten scheinen französische Frauen keine Figurprobleme zu haben. Wie machen die das nur? Diese Frage beantwortete 2004 eine Dame, die es genau weiß: Mireille Guiliano, die ehemalige Sprecherin des Champagner-Konzerns Veuve Clicquot.

Sie verriet in ihrem Bestseller „Warum französische Frauen nicht dick werden“ das Geheimnis der Französinnen: Frisches Saisongemüse, moderate Portionen bei den Mahlzeiten, viel Bewegung – und jede Menge Genuss. Denn wenn das Essen zum Erlebnis wird, gerät das Kalorienzählen in den Hintergrund und mit gestiegener Lebensfreude verbrennnen sich die Kalorien fast schon selbst. Diese Philiosophie hat es auch Oscar-Preisträgerin Hilary Swank angetan: Sie hat jetzt die Filmrechte an Guilianos Buch erstanden.

Abnehmen mit Roquefort und Bordaux? Gerne!

„Warum französische Frauen nicht dick werden“ soll dabei als Inspiration für eine romantische Komödie dienen, in der Swank die Hauptrolle übernehmen möchte. Als Managerin einer Champagnerfirma lernt sie dabei ein paar wichtige Lektionen über die französische Lebens- und Essensart. Heather Hach, die schon das Drehbuch zu „Freaky Friday“ schrieb, sorgt für Witz und Romantik. Der Drehstart steht noch nicht fest.

News und Stories

Kommentare