Henry Maske

Schauspieler
Bilderstrecke starten(12 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Henry Maske

Leben & Werk

Henry Maske wurde zwischen 1993 und 1996 Rekord-Boxweltmeister im Halbschwergewicht. Nach dem Ende seiner Laufbahn startete der populäre Sportler eine Karriere als Unternehmer und Motivationsexperte. Im Herbst 2010 kommt er in der Rolle der Boxer-Legende Max Schmeling in die Kinos.

Geboren wurde Henry Maske am 6. Januar 1964 in Treuenbrietzen in Brandenburg in der ehemaligen DDR. Bereits im Alter von sechs Jahren absolvierte Maske sein erstes Boxtraining in Jüterbog. Maske begann seine Karriere als Amateursportler und wurde von 1983 bis 1988 fünf Mal DDR-Meister. 1988 gewann er olympisches Gold im Mittelgewicht und ein Jahr später die Amateur-Weltmeisterschaft im Halbschwergewicht.

In der Folge errang Maske 163 Siege in 181 Kämpfen. Nach der Wende wechselte er 1990 ins Profi-Lager. 1993 folgte der erste Profi-Weltmeister-Titel im Halbschwergewicht, den der „Gentleman-Boxer“ bis 1996 insgesamt zehn Mal verteidigen konnte. Henry Maske verlor den Titel des Verbandes IBF gegen den WBA-Titelträger Virgil Hill schließlich am 23. November 1996 nach einem umstrittenen Punktsieg seines Gegners und beendete nach dem Kampf seine glanzvolle Karriere.

2007 kehrte er nach über zehnjähriger Pause jedoch für einen einzigen Revanche-Kampf gegen Hill in den Ring zurück und besiegte den amtierenden Weltmeister der WBA.

Nach dem Ende seiner sportlichen Karriere gründete Maske 1999 die Henry Maske Place for Kids Stiftung zur Unterstützung sozial schwacher Kinder und Jugendlicher. Außerdem führt er mehrere McDonalds-Filialen und tritt als Motivationsexperte auf.

2009 startete der prominente Ex-Sportler eine völlig neue Karriere. Im Kino-Biopic „Max Schmeling“ über die deutsche Boxer-Legende verkörperte Maske sein großes Vorbild. Regie führte Uwe Boll, der sich bislang mit Videospielverfilmungen wie „Postal“ und „Schwerter des Königs - Dungeon Siege“ hervorgetan hatte und 2009 in Hollywood dafür mit der „Goldenen Himbeere“ für sein Lebenswerk bestraft wurde. Neben Maske wirken in Bolls Film Susanne Wüst, Heino Ferch, Vladimir Weigl und Arved Birnbaum mit. „Max Schmeling“ startet im Oktober 2010 in den Kinos.

Henry Maske wurde im Laufe seiner Karriere mit zahlreichen Preisen bedacht. So wurde er mehrmals zum „Boxer des Jahres“ und 1993 zum „Sportler des Jahres“ gewählt. Außerdem erhielt er diverse Medien-Preise wie den Bambi, den Goldenen Löwen und die Goldene Kamera. 2001 wurde Maske mit dem Bundesverdienstkreuz geehrt. Der Ex-Boxer lebt mit seiner Frau Manuela und den Kindern Steven, Lina und Sara bei Köln. (ut)

Filme und Serien

Videos und Bilder

News und Stories

  • Bernal hat Hände aus Stein

    Erst kürzlich hat Henry Maske Max Schmeling dargestellt und mit The Fighter steht demnächst ein echtes Boxerfilm-Highlight in den Kino-Startlöchern, doch das fröhliche Prügeln auf der Kinoleinwand geht ungebremst weiter. Gael Garcia Bernal, mexikanischer Charakterdarsteller und Frauenliebling, soll in der Filmbiografie Hands of Stone den panamaischen Fighter Roberto Duran darstellen. Derzeit wird zudem der legendäre...

    Kino.de Redaktion  
  • Jessica Simpson in Uwe Bolls "Metroid"

    Jessica Simpson in Uwe Bolls "Metroid"

    Baller-Baller: Uwe Boll verfilmt den Nintendo-Shooter "Metroid". Jessica Simpson drückt als knackiges Iron Girl den Feuerknopf.

    Ehemalige BEM-Accounts  

Wird oft zusammen gesucht

Kommentare

  1. Startseite
  2. Beliebteste Stars
  3. Henry Maske