Gollum erobert den "Planet der Affen"

Ehemalige BEM-Accounts |

Helena Bonham Carter Poster

Computer statt Maskenbildner: Beim zweiten Versuch, den „Planet der Affen“ neu zu bevölkern, soll Peter Jackson seine „King Kong“-Erfahrung spielen lassen.

Die Masken waren noch das beste an Tim Burtons "Planet der Affen" - jetzt soll das "King Kong"-Team Peter Jackson und Andy Serkis den Klassiker neu beleben Bild: Fox

Blondinen darf er diesmal nicht entführen und „Mein Schatz“ ist jetzt ein Sturmgewehr: Auf Andy Serkis wartet eine multiple Rolle als Affenarmee. Die soll in der Neuverfilmung des Klassikers „Eroberung vom Planet der Affen“ von 1972 die Menschheit in die Sklaverei zwingen.

Sein Engagement bei „Planet of the Apes: Rise of the Apes“ wurde allerdings noch nicht bestätigt. Aber: Peter Jackson ist mit seiner Firma ‚WETA digital FX‘ auf dem neuen „Planet der Affen“ gelandet, um ihn mit Computer-Primaten zu bevölkern. Wir wetten eine Kiste Bananen, dass er Andy Serkis an Bord nimmt. Wer als ‚Gollum‚ durch Mittelerde getrampt und als ‚King Kong‚ durch New York getrampelt ist, macht auch in den Straßen von San Francisco eine ordentlich haarige Figur.

Digitale Peter Jackson-Affen statt teurer Tim Burton-Masken

In San Francisco ist die Geschichte um „Planet of the Apes: Rise of the Apes“ nämlich angesiedelt: Genforscher und Biotechniker modifizieren Affenhirne, um noch ein paar PS herauszukitzeln. Die Geister, die sie da rufen, sind wacher als erwartet. „Unser Charly“ schwingt sich mit brutaler Gewalt zum Herrscher über die Erde auf und wir haben die Situation, die Charlton Heston dann 1968 im Original und Mark Wahlberg 2005 in Tim Burtons Remake „Planet der Affen“ vorfindet: degenerierte Menschen und dekadente Affen.

Bilderstrecke starten(110 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Helena Bonham Carter

Die Affen-Masken des Designers Rick Baker (u.a. steckte eine grandiose Helena Bonham Carter drin) waren noch das beste an Tim Burtons Version, die an den Kinokassen zum Fiasko wurde. Aber sie waren sauteuer. Nun ist auch Peter Jackson nicht gerade ein Schnäppchen, aber seine am Computer erzeugten Gorillas, Orang Utans und Schimpansen dürften die Sache dennoch deutlich billiger machen.

Regie bei „Planet of the Apes: Rise of the Apes“ führt Rupert Wyatt („The Escapist„) und er muß den Affen ordentlich Zucker geben: Der Film soll bereits am 24. Juni 2011 in den Kinos sein.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare

  1. Startseite
  2. News
  3. Star-News
  4. Helena Bonham Carter
  5. Gollum erobert den "Planet der Affen"