Dem berühmtesten Regisseur aller Zeiten wird ein filmisches Denkmal gesetzt.

Von Hannibal zu Hitchcock: Anthony Hopkins Bild: Kurt Krieger

Im Drama „Alfred Hitchcock presents“ soll Anthony Hopkins in die Rolle des „Master of Suspense“ schlüpfen. Der Film handelt von den schwierigen Dreharbeiten zu Hitchcocks Meisterwerk „Psycho„.

Denn die Entstehungsgeschichte des Thrillers, der im Oktober 1960 in die Kinos kam, ist voller Probleme und Tücken - angeblich wollte Hitchcock zwischenzeitlich sogar das Handtuch werfen. Das Drehbuch galt als zu düster und die Tatsache, dass Hauptdarstellerin Janet Leigh bereits nach 45 Minuten in der berühmten Duschszene das Zeitliche segnen sollte, kam bei den Produzenten nicht gut an. Überhaupt wolle niemand einen Film über einen makaberen Massenmörder sehen, so die einhellige Meinung damals.

Eine Queen als Ehefrau

Dass „Psycho“ dennoch fertiggestellt werden konnte und zu einem echten Klassiker des Genres wurde, verdankte Hitchcock nicht zuletzt seiner Frau und kreativen Partnerin Alma Reville. Diese Rolle übernimmt im geplanten Biopic Oscar-Anwärterin Helen Mirren.

Bilderstrecke starten(208 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Helen Mirren

Genau wie Mirren, die gerade als „Queen“ große Erfolge feiert, hat auch Anthony Hopkins Erfahrung im Porträtieren bekannter Persönlichkeiten. Er war bereits als Pablo Picasso und Richard Nixon zu sehen und steht demnächst als Schriftsteller Leo Tolstoi vor der Kamera.

Die Regie bei „Alfred Hitchcock presents“ übernimmt Ryan Murphy, der bisher die TV-Serie „Nip/Tuck“ inszenierte.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare