Bilderstrecke starten(113 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Heinz Hoenig

Leben & Werk

Dominiert mit seiner physischen Präsenz die Szene, geht wuchtig seinen Weg und verbirgt hinter dem bulligen Aussehen eines Raubeins Klugheit und Herz mit Schnauze. Heinz Hoenig gehört zu den eigenwilligen Kerlen des deutschen Films, ist zupackender Malocher, Kumpelfigur, Bodyguard, Cop, Krimineller, Lehrer, Agent und häufig der Mann fürs Grobe. Das macht ihn zum begehrten tragenden Nebenrollenakteur mit Verlässlichkeitsimage. Unter den Rollen im Film gehören der Funker in Wolfgang Petersens „Das Boot“, der Sexgymnastiker und Sportlehrer in „Sei zärtlich, Pinguin“, der Geiselnehmer in „Die Katze“, der Sonderkommandopolizist in „Die Sieger“ und der russische Mafioso in „Nur aus Liebe“ zu den markantesten Figuren. Zuletzt überzeugte er als überforderter Kommissar im Serienkiller-Thriller „Antikörper“. Im TV bleiben seine Rollen als Gegenspieler der alten Kaufhausherren im Mehrteiler „Der große Bellheim„, der Hamburger Gangster in „Der König von St. Pauli“ und der Detektiv „Stan Becker“ in Erinnerung. Später stieg Hoenig auf die Rollen besorgter tatkräftiger Väter um.

Hoenig wurde in Halingerode im Harz geboren, arbeitete als Schlosser und als Streetworker in der Berliner Drogenszene. Er schloss sich einer amerikanischen Theatergruppe an und genoss eine Schauspielausbildung auf einer Farm in Mexiko. Zurück in Deutschland, spielte er am GRIPS-Theater und seit 1976 („Heinrich“) in Film und Fernsehen. Dazwischen immer wieder Theaterarbeit. Hoenig fährt eine Harley Davidson und lebt mit der Familie auf Mallorca. 1999 wanderte er mit Sohn Lucas durch Tibet. Er gründet mit Kollegen die „Aktion sichere Schule“: „Da herrscht zuviel Gewalt. Wir sammeln Geld für die Schüler, damit die mal zum Angeln fahren und die Natur kennen lernen können.“

Filme und Serien

Videos und Bilder

News und Stories

  • Christian Alvart dreht "Banklady" mit Nadeshda Brennicke

    Regisseur Christian Alvart („Fall 39“, „Pandorum“) inszeniert als nächsten „Banklady“ über die erste Bankräuberin Deutschlands. Das Drehbuch von Kai Hafemeister und Christoph Silber spielt in den 60er Jahren und handelt von Gisela W., die mit ihrem ihrem Kompagnon Peter W. zwischen 1965 und 1967 insgesamt neunzehn Banken überfallen hat. Für die Hauptrollen sind Nadeshda Brennicke als Gisela, Ken Duken, Mavie Hörbiger...

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • Das Erste präsentiert den Fernsehfilm "Romy"

    Am Mittwoch, 11. November 2009, präsentiert das Erste um 20.15 Uhr den langerwarteten Film „Romy“ mit Jessica Schwarz in der Hauptrolle.Romy Schneider - ein Leben und eine Schauspielerin, die bis heute die Menschen fasziniert. Eine Frau und Künstlerin, die sich und der Welt immer auch ein Rätsel blieb. Der Film „Romy“ spürt dem Mythos der gefeierten Schauspielerin nach, die trotz der großen Erfolge immer rastlos...

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • Drehbeginn bei "Vater Morgana" mit Christian Ulmen

    Am Dienstag haben in Hamburg die Dreharbeiten zu der Komödie „Vater Morgana“ begonnen. Christian Ulmen („Maria, ihm schmeckt's nicht!“) spielt in der Vater-Sohn-Geschichte die Rolle von Lutz, der Annette auf der Firmenfeier einen Heiratsantrag machen möchte. Doch gerade in dem Augenblick steht sein Vater Walther vor ihm, der lange Zeit verschwunden war. Michael Gwisdek („Good Bye, Lenin!“) spielt den Vater, der wie...

    Ehemalige BEM-Accounts  

Wird oft zusammen gesucht

Kommentare