Heinrich Schafmeister Poster

RTL zeigt den "Deutschen Comedypreis 2007"

Ehemalige BEM-Accounts  

In der großen TV Gala „Der deutsche Comedy Preis 2007“ am Freitag, 26. Oktober 2007 um 21.15 Uhr, werden wieder die besten Comedy-Leistungen des vergangenen Jahres ausgezeichnet.

Atze Schröder führt durch die Preisverleihung. Unter dem Vorsitz von Thomas Herrmanns wird die Jury in insgesamt sieben Kategorien die Preise verleihen. Darüber hinaus wird es einen Preis für die „Beste Kino Komödie“, „Bester Newcomer“, „Beste Live Comedy“ und den „Ehrenpreis“ der Jury geben. Diese Auszeichnungen werden ohne vorherige Nominierung von der Köln Comedy Festival GmbH vergeben.

Neben jeder Menge Auszeichnungen sind bei der Verleihung auch jede Menge Lacher garantiert – denn die Top-Stars der deutschen Comedy Szene präsentieren sich hier von ihrer komischsten, witzigsten und verrücktesten Seite. Unvergessen bleibt z.B. Auftritt von Horst Schlemmer (Hape Kerkeling) und Ricky (Anke Engelke), die ihm beim Comedypreis 2006 die Trophäe überreichte.

Erstmals wurde der Comedypreis 1997 verliehen – damals allerdings noch ohne TV-Übertragung. Seit 1998 präsentiert RTL die Verleihung. Im Jahr 2001 wurden die Comedy Trophäen dann zum ersten Mal in einer großen, glamourösen TV-Gala überreichtDie Nominierungen 2007Beste Comedy Show:

„Extreme Activity“ (ProSieben)

„Frei Schnauze XXL“ (RTL)

„Paul Panzers 33“ (RTL)

Beste Comedy Serie:

„Türkisch für Anfänger“ (ARD)

„Kinder, Kinder“ (RTL)

„Pastewka“ (Sat.1)

Beste Sketch Show:

„Switch Reloaded” (ProSieben)

„Bully & Rick“ (ProSieben)

„Kargar trifft den Nagel“ (Comedy Central)

Beste Comedian:

Cordula Stratmann

Mirja Boes

Gaby Köster

Bester Comedian:

Hape Kerkeling

Oliver Pocher

Mario Barth

Beste Schauspielerin:

Anke Engelke

Carolin Kebekus

Josefine Preuß

Bester Schauspieler:

Christian Ulmen

Christoph Maria Herbst

Heinrich Schafmeister

Der erste Preisträger des Deutschen Comedy Preis 2007 steht bereits fest: In der Kategorie „Beste Live Comedy“ geht der Preis bereits zum dritten Mal in Folge an den Berliner Comedian Mario Barth, dessen Liveprogramm „Männer sind primitiv, aber glücklich“ bereits über 1,5 Millionen Zuschauer gesehen haben. Im Rahmen der großen TV Gala am 26. Oktober wird Mario Barth den Preis entgegen nehmen.   Achim Rohde, geschäftsführender Vorsitzender der Jury: „Mario Barth ist ein Phänomen. Noch vor drei Jahren hätten man diesen Erfolg eines Comedians beim Publikum überhaupt nicht für möglich gehalten. Zuschauerzahlen, Einschaltquoten und DVD-Verkäufe seines Programms „Männer sind primitiv, aber glücklich“ stellen eine in der deutschen Comedyszene noch nie erreichte Dimension dar“.

News und Stories

Kommentare