Das Jahr 2007 ist fast zu Ende, aber schon jetzt zeigt sich, dass sich ProSieben im Vergleich zum Vorjahr zum Teil deutlich steigern konnte. Der Sender ist mit 17,7 Prozent die klare Nummer eins bei den 14- bis 29-jährigen Zuschauern und mit 11,8 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-jährigen Zuschauern die Nummer zwei im deutschen TV-Markt. Am Dienstag, 6. November 2007, stellte ProSieben nun in Hamburg sein Programm für die kommenden Monate vor. Spielfilme: Mit großem Erfolg fesseln die Blockbuster am Sonntagabend die jungen Zuschauer (14-49 Jahre) - mit bis zu 36,6 Prozent Marktanteil im Schnitt. Und das Angebot für 2008 verspricht ebenfalls großartige Blockbuster-Abende - mit Titeln wie „Harry Potter und der Gefangene von Askaban“, „Aviator“, „Die Hochzeitscrasher“, „Sin City“, „Star Wars III“, „Krieg der Welten“ oder „Madagaskar“. TV- Serien: Nach „Grey's Anatomy“-Spezialfolgen, „Brothers & Sisters“ und „Cold Case“ ab Anfang Dezember bzw. Januar, bekommen die neuen Staffeln von „Desperate Housewives“ und „Grey's Anatomy“ ab Februar 2008 Verstärkung durch „Private Practice“. Am Mystery-Montag begeisterte sich die Fangemeinde dieses Genres über den Neuzugang „Supernatural“ und für 2008 sind neue Folgen von „Primeval“, „Jericho“ und „Lost“ geplant sowie die neue Serie „Eureka“. Information und Dokutainment: In der Daytime läutet das Mittagsmagazin „SAM“ die Programmstrecke aus Dokutainment-Formaten ein - mit „We are Family! So lebt Deutschland.“, „Lebe Deinen Traum! Jetzt wird alles anders“ und „Deine Chance! 3 Bewerber - 1 Job“. Auch sehr erfolgreich am Vorabend: „taff“ und „Galileo“. Deshalb wird das beliebteste Wissensmagazin ab Januar auch sonntags um 19 Uhr in bewährter Weise Themen auf den Grund gehen. Und natürlich präsentiert Aiman Abdallah neue Folgen „Galileo Mystery“. Events auf ProSieben: Der sportlichen Herausforderung des Eiskunstlaufs stellen sich ab 13. Dezember 2007 wieder elf Prominente bei „Stars auf Eis - von und mit Katarina Witt“. Co-moderiert wird die 2. Staffel von Oliver Petszokat. Aufs Eis wagen sich diesmal u.a. Christina Surer, Patrick Nuo, Patrick Bach, Jana Ina Zarrella, Frank Matthée, Bürger Lars Dietrich, Boris Entrup, Susanne Pätzold, Yvonne Schröder und Verena Kerth. Der Herausforderung, der Nachfolger von Uri Geller zu werden, stellen sich ab 8. Januar 2008 Kandidaten in „The next Uri Geller - Unglaubliche Phänomene live“. Sie müssen das Publikum von ihren außergewöhnlichen Fähigkeiten in acht Live-Shows überzeugen. Mit dabei ist natürlich Uri Geller und moderiert wird das Format von Stefan Gödde. Die Herausforderung, nicht geschlagen zu werden, nimmt natürlich auch Stefan Raab nächstes Jahr wieder an: Zehn Events sind geplant - von „Schlag den Raab“ über „Wok WM“ bis zur „Stock Car Crash Challenge“. Im Februar gibt es dann wieder neue Folgen von „Germany's next Topmodel - by Heidi Klum“.Einer besonders schweren Herausforderung müssen sich die Teilnehmer bei Katarina Witts neuem Format „Biggest Loser“ stellen. Sie begleitet 14 übergewichtige Kandidaten die insgesamt knapp zwei Tonnen wiegen. Sie kämpfen über ein halbes Jahr und mit Hilfe von Fitnesstrainern, Ernährungsberatern und unter ärztlicher Aufsicht darum, am Ende der- oder diejenige zu sein, die am meisten Gewicht verloren hat. Die Produktion hat bereits begonnen, das Format startet im Frühjahr 2008.Einen Song mitzusummen ist das eine, den Text 100-prozentig zu können, das ist die Herausforderung bei dem brandneuen US-Format „Singing Bee“. Hier kommt es nicht darauf an, besonders schön zu singen, sondern die Kandidaten müssen die Lyrics eines angespielten Songs absolut fehlerfrei vervollständigen - und können am Ende viel Geld gewinnen. Sport: Vom 19. bis 22. Dezember 2007 präsentiert ProSieben die „Masters of Legends“. Boris Becker versammelt die Tennis-Elite der 80er und 90er Jahre in Düsseldorf für ein Turnier: John McEnroe, Patrick McEnroe, Björn Borg, Henri Leconte, Cedric Pioline, Goran Ivanisevic, Eric Jelen, Carl-Uwe Steeb, Patrick Kühnen und Michael Stich. Am Finaltag der Masters wird der jüngste Wimbledon-Sieger aller Zeiten außerdem mit seiner neuen Personality-Reportage „Boris Becker meets …“ starten - mit John McEnroe. Ab Frühjahr 2008 folgen dann u.a. Wladimir Klitschko und Phil Collins. Comedy: Christian Ulmen alias „Dr. Psycho“ kommt im Frühjahr mit der 2. Staffel zurück und mit „Spoons“ steht eine neue Sketch-Comedy auf dem Programm. Außerdem dürfen sich die Zuschauer nach den Märchenparodien auf die Neuverfilmung der Genres Teenie-, Tanz-, Western- und Horrorfilm freuen. Sonya Kraus befasst sich ab Januar 2008 in „Simply the best“ u.a. mit den sexiest Model-Mamis, den reichsten US-Entertainern, den krassesten Popstar-Abstürzen oder den beliebtesten Comedians. Michael Mittermeier wird ab Ende November 2007 sein 20-jähriges Bühnenjubiläum auf ProSieben feiern und Thomas Hermanns präsentiert in 2008 die 200. Folge des „Quatsch Comedy Club“. Oliver Welke kommt im April 2008 mit neuen Folgen von „Der Besserwisser“ wieder, Mike Krüger nimmt sich weiterhin die Geschehnisse der Woche auf seine Weise vor, ebenso wie Oliver Kalkofe die deutsche Mattscheibe. Um aktuelle TV-Helden aber auch den ganz normalen Größenwahnsinn geht es in der gerade gestarteten 2. Staffel „Switch reloaded“. Deutsche Fiction: Große Event-Movies sind mittlerweile ein fester Bestandteil des Programmangebots von ProSieben - 2008 mehr denn je mit „Die Schatzinsel“, „Fleisch“, „Die Brücke“, „Der Abgrund - Eine Stadt stürzt ein“ oder „Der Bibelcode“. Außerdem geht die deutsche Fiction wieder in Serie: „Unschuldig“ mit Alexandra Neldel und Clemens Schick in den Hauptrollen startet im April 2008. Doku-Events: Hier dürfen sich die Zuschauer in den nächsten Monaten auf Themen wie das Überleben urzeitlicher Kreaturen in der sechsteiligen Reihe „Prehistoric Park“ (Ende Dezember 2007), die Bedrohung der Erde durch einen Kometen in „Comet Impact“ (Januar 2008), oder die Entstehung der Zivilisation in „The Rise of Man“ (März 2008) in Blockbuster-Qualität freuen!

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare