Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Stars
  3. Harrison Ford
  4. News
  5. Dustin Hoffman wird korrupt

Dustin Hoffman wird korrupt

Ehemalige BEM-Accounts |

Harrison Ford Poster
© Kurt Krieger

Im August wird Dustin Hoffman 70. Doch von Ruhestand will der Hollywood-Veteran nichts wissen.

Dustin Hoffman (69) hat seine Reifeprüfung schon 1967 bestanden Bild: Kurt Krieger

Kaum hat er das Fantasy-Drama „Mr. Magoriums Wunderladen“ abgedreht, schon hat Hoffman sein nächstes Projekt angekündigt: Er übernimmt die Hauptrolle des schmierigen Anwalts Robbie Feaver in der Verfilmung von Scott Turows Justizthriller „Die Gierigen und die Gerechten“. Der Schauspieler wird zudem das Drehbuch mitschreiben und den Film auch noch produzieren.

Auf die Idee gekommen ist Dustin Hoffman, nachdem er sich den Roman selbst gekauft hatte und vollkommen begeistert von der spannenden Story war. Im Mittelpunkt der Geschichte steht Robbie Feaver, ein Anwalt für Schadensersatzklagen, der die Richter besticht, Urteile zu seinen Gunsten zu fällen.

Gefährlicher Seitenwechsel

Als der Staatsanwalt ihm auf die Schliche kommt, verpflichtet dieser Robbie zu einer verdeckten FBI-Operation. Denn im Vergleich zu den korrupten Machenschaften des vorsitzenden Richters ist Feaver ein kleiner Fisch. Mit der mysteriösen Agentin Evon Miller, erfundenen Mandanten und einem ausgeklügelten Schlachtplan soll der Rechtsverdreher alles auffliegen lassen. Doch diejenigen, mit denen Robbie früher unter einer Decke gesteckt hat, sind von seinem plötzlichen Wandel vom Gierigen zum Gerechten gar nicht begeistert. Die Situation wird brenzlig und nicht einmal das FBI kann Robbies Sicherheit garantieren.

Scott Turow selbst ist Anwalt und hat Erfahrung in Sachen Korruptionsprozesse. Dustin Hoffman ist nicht der erste, der einen seiner Bestseller für Hollywood entdeckt hat. 1990 wurde „Aus Mangel an Beweisen“ mit Harrison Ford in der Hauptrolle verfilmt und ließ auch in Deutschland die Kinokassen klingeln. Auf den Film zu „Die Gierigen und die Gerechten“ müssen sich Turow-Fans noch bis Juni 2008 gedulden.

News und Stories