Das Imperium "knipst" zurück

Ehemalige BEM-Accounts |

Harrison Ford Poster

Zwei Kult-Droiden wechseln das Universum, ein Raumschiff den Besitzer und ein Jedi sein Profil

"THE C3PED CRUSADER": J.J. Abrams Foto-Antwort an Zack Snyder. Bild: Bad Robot

Batman v Superman„-Regisseur Zack Snyder provozierte vergangene Woche seinen „Star Wars: Episode VII„-Kollegen J.J. Abrams via Twitter mit zwei schrägen Foto-Kreationen.

Nun schlug Abrams zurück: Er zwitscherte ein Bild, dass den Kult-Droiden C3PO als Batman über den Dächern von Gotham City zeigt, am Himmel karikiert das Logo der „Krieg der Sterne„-Rebellen den Bat-Scheinwerfer.

Snyder hatte erst seinen „Man of Steel„-Darsteller Henry Cavill in einen Obi Wan-Hoodie gesteckt, mit herausblitzendem Superman-Logo und Lichtschwert statt den Hitzeblick. Nach dem „SuperJedi“ besetzte er das legendäre „Dynamische Duo“ neu: Nicht Robin, sondern den „Star Wars“-Droiden R2D2 bekam der „Dark Knight“ zur Seite gestellt. Dem Bild gab der Regisseur den kreativen Titel „BATMAN & R2BIN“.

Man darf gespannt sein, wie die Foto-Battle zwischen den beiden Regisseuren weitergeht. Andere „Star Wars“-Twitterbilder sorgen unterdessen für heftige Spekulationen über die Story von „Episode VII“. So zeigte sich Luke Skywalker-Darsteller Mark Hamill auf eigenen Fotos von der Beatles-Tour in Liverpool mit wildem Bartwuchs. Auf Nachfrage teilte er mit, dass er zu dem Gesichtsgestrüpp vertraglich verpflichtet sei.

Bilderstrecke starten(249 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Harrison Ford

Ein Jedi im Kloster-Kerker?

Eine Gegenprobe mit allen sechs bisherigen „Star Wars„-Filmen ergab, dass barttragende Jedi-Ritter stets gut getrimmt auftraten. Skywalker muss also irgendwo in Gefangenschaft schmachten wie einst der Graf von Monte Christo und der Rasierer ist nicht mit ihm. Dieses „Irgendwo“ könnte eine Insel sein, zumindest wurden Hamill und J.J. Abrams auf der irischen Klosterinsel Skellig Michael gesehen.

Sollten „Han Solo“ Harrison Ford und „Chewbacca“ Peter Mayhew zu seiner Rettung einschweben, werden sie das nicht im „Millennium Falken“ tun. Die Figur von Oscar Isaac ist der neue Besitzer des legendären Raumschiffes, heißt es. Die schwere Knöchelverletzung, welche Ford bei den Dreharbeiten erlitt, hat er bald auskuriert: Der Superstar wurde bereits ohne Krücken laufend gesichtet.

„Batman V. Superman: Dawn of the Justice“ kommt am 5. Mai 2016 in unsere Kinos. „Star Wars: Episode VII“ bereits am 17. Dezember 2015.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare

  1. Startseite
  2. News
  3. Star-News
  4. Harrison Ford
  5. Das Imperium "knipst" zurück