Bilderstrecke starten(65 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Hans-Peter Hallwachs

Leben & Werk

In der Titelrolle von Wolf Gremms Kästner-Verfilmung „Fabian“ erhielt Hans-Peter Hallwachs 1979 internationale Anerkennung. Fernsehzuschauer kennen den Schauspieler aus zahlreichen Fernsehfilmen und Serien.

Hans-Peter Hallwachs wurde am 10. Juli 1938 als Sohn eines Tierarztes in Jüterbog in der Mark Brandenburg geboren. Nach der Übersiedlung in den Westen begann er 1959 eine dreijährige Schauspielausbildung an der Fritz-Kirchhoff-Schule in Berlin. Außerdem studierte er Rechtswissenschaften, Theaterwissenschaft und Publizistik. Sein Theaterdebüt gab er am Stadttheater Rheydt. Weitere Stationen waren das Theater der Freien Hansestadt Bremen, das Württembergische Landestheater Stuttgart, das Bayerische Staatsschauspiel München sowie die Salzburger Festspiele. Seit Ende der 1960er-Jahre arbeite Hallwachs auch für Film und Fernsehen. 1967 gab er in Volker Schlöndorffs Drama „Mord und Totschlag“ sein Kinodebüt. 1970 gehörte er zur Besetzung der ersten „Tatort“-Folge „Taxi nach Leipzig“. 1977 spielte er die Hauptrolle in Uwe Brandners Kino-Drama „Halbe-Halbe„. International bekannt wurde er 1979 in der Titelrolle von Wolf Gremms Literaturverfilmung „Fabian“, die für den Oscar und für den Golden Globe als bester ausländischer Film nominiert war. Für seine darstellerische Leistung in Helmut Bergers Film „Nie im Leben“ wurde Hallwachs 1991 mit dem Max-Ophüls-Preis ausgezeichnet. Bis heute war Hallwachs in zahlreichen Fernsehfilmen, -serien und Krimi-Reihen wie „Tatort“, „Der Alte“ und „Siska“ zu sehen, gelegentlich übernimmt er auch Kinorollen. So gehörte er unter anderem zur Besetzung von Michael Bully Herbigs Kinokomödie „(T)Raumschiff Surprise - Periode 1„, Uli Edels RAF-Drama „Der Baader Meinhof Komplex“ (2008) und Till Endemanns Komödie „Vater Morgana“ (2010). Zu Hallwachs aktuellsten Fernseharbeiten zählen feste Rollen in den Fernsehserien „Ihr Auftrag, Pater Castell“ als Kardinalstaatssekretär Scarpia sowie „Mord mit Aussicht“ als Kommissarin Haas‘ Vater Hannes.

Hans-Peter Hallwachs lebt heute in seiner Wahlheimat Berlin. Neben seiner Arbeit als Schauspieler ist er ein gefragter Hörspiel- und Hörbuchsprecher.

Filme und Serien

Videos und Bilder

News und Stories

  • Das Erste zeigt 2. Staffel "Mord mit Aussicht" ab August

    Nach der erfolgreichen ersten Staffel dürfen sich Fans nun auf die zweite Staffel der komödiantischen Krimiserie „Mord mit Aussicht“ freuen. Das Erste zeigt die 13 neuen Folgen ab dem 28. August immer dienstags um 20.15 Uhr. Das verschlafene Nest Hengasch in der Eifel hat Kommissarin Sophie Haas (Caroline Peters) fest im Griff. Gemeinsam mit ihren Kollegen Dietmar Schäffer (Bjarne I. Mädel) und Bärbel Schmied (Meike...

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • ARD: Drehstart für zweite "Mord mit Aussicht"-Staffel

    Endlich ist es soweit: Kürzlich begannen in der Eifel die Dreharbeiten zu der zweiten Staffel der ARD-Krimiserie „Mord mit Aussicht“. In der Hauptrolle ist wieder Sophie Haas alias Caroline Peters zu sehen. Ausgestrahlt werden die neuen Folge voraussichtlich ab Herbst 2012.Auch in der neuen Staffel wird sie wieder das Leben der Dorfbewohner im beschaulichen Hengasch gründlich auf den Kopf stellen, denn auch in den 13...

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • Das ZDF zeigt eine neue Folge von "Kommissarin Lucas"

    Das ZDF zeigt am 24. November 2007 um 20.15 Uhr eine neue Folge des Samstagskrimis „Kommissarin Lucas“ mit Ulrike Kriener in der Hauptrolle.Zur Story: Auf einem Butterfahrtschiff werden neun Tote gefunden. Der Entertainer Rolf Gembel (Max Tidof), der gerade seine Wärmedecken an den Mann bringen wollte, hatte die grauenhafte Entdeckung gemacht: Einem Stillleben gleich, friedlich ineinander verkeilt, liegen zehn Menschen...

    Ehemalige BEM-Accounts  

Wird oft zusammen gesucht

Kommentare