Hanno Pöschl

Schauspieler
Hanno Pöschl Poster
Alle Bilder und Videos zu Hanno Pöschl

Leben & Werk

Der Schauspieler Hanno Pöschl gilt als Wiener Urgestein. Er drehte mit Rainer Werner Fassbinder und war in der internationalen Produktion „Before Sunrise“ mit von der Partie. Er gab den Mechaniker in der RTL-Serie „Medicopter 117 Jedes Leben zählt“ und ist nebenbei Kaffeehauswirt in seiner Heimatstadt Wien.

Geboren wurde Hanno Pöschl am 2. Juli 1949 in Wien. Nach einer Lehre als Konditor besuchte er dort auch die Schauspielschule Lamert-Offer und bekam 1974 sein erstes Engagement am Schauspielhaus Wien. 1979 folgte die erste große Filmrolle in Maximilian Schells Horváth-Adaption „Geschichten aus dem Wiener Wald“. 1982 gehörte er zum Ensemble von Rainer Werner Fassbinders letztem Spielfilm „Querelle“. Es folgten zahlreiche Auftritte in Fernsehproduktionen wie „Der Alte„, „Tatort“, „Derrick“ und später in „Der Bulle von Tölz“ und „Kommissar Rex“. Von 1997 bis 2002 mimte Pöschl den Mechaniker Max in der RTL-Actionserie „Medicopter 117 Jedes Leben zählt“. Aber auch auf der Kinoleinwand blieb Pöschl präsent und war unter anderem in der Komödie „Der Unfisch„, dem Drama „Höhenangst“ oder im 80er-Jahre-Klamauk „Coconuts“ zu sehen. 1987 hatte Pöschl einen Kurzauftritt im James-Bond-Film „Der Hauch des Todes“, der zum Teil in Wien gedreht wurde. Eine kleinere Rolle spielte er 1995 in Richard Linklaters Kult-Romanze „Before Sunrise“. 2009 kehrte er als Bordellbesitzer in Götz Spielmanns Drama „Revanche“ zurück auf die Leinwand. Der Film war 2009 als bester ausländischer Film für den Oscar nominiert.

Hanno Pöschl lebt in Wien. Neben der Schauspielerei betreibt er dort das Kaffeehaus „Das kleine Café“ und das Gasthaus „Immer voll“.

Filme und Serien

Bilder

Kommentare