Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Stars
  3. Halle Berry
  4. News
  5. Hugh Grant: vielfach böse im Wolkenatlas

Hugh Grant: vielfach böse im Wolkenatlas

Hugh Grant: vielfach böse im Wolkenatlas
Poster
Bekannt aus:
  • Geboren: 14.08.1966 in Cleveland, Ohio  USA
  • Berufe: Schauspieler, Producer, Sprecher

Die Kinogänger kennen ihn als liebenswert verdatterten oder unglaublich charmanten Darsteller aus zahlreichen romantischen Komödien. Und allein deswegen mutete es ein wenig seltsam an, dass das filmschaffende Trio Tom Tykwer sowie Andy und Lana Wachowski den britischen Star Hugh Grant für ihr experimentelles Blockbuster-Wagnis Der Wolkenatlas verpflichtete. In der Verfilmung des gleichnamigen Romans von David Mitchell folgt die Handlung verschiedenen Personen in sechs verschiedenen, miteinander verknüpften Zeitebenen und Orten. Die Story erzählt von einem Notar auf Seereise im 19. Jahrhundert, einem bisexuellen Musiker in den 1930ern, einer Journalistin im Kalifornien der 1970er, einem alternden Herausgeber in der Gegenwart, einem Klon in einer düsteren Zukunft und einem Überlebenden auf einer postapokalyptischen Erde. Als wäre das nicht schon abgedreht genug, spielen die Darsteller wie Tom Hanks, Halle Berry, Hugo Weaving und eben Grant in jeder dieser Sequenzen eine bestimmte Figur.
Nun hat Grant in einem Interview verkündet, dass seine sechs Rollen alle eines gemeinsam haben: sie sind unglaublich böse. Nach Grants eigener Aussage wird er sich durch die Szenerie töten und schänden und sogar einen mordenden Kannibalen spielen. Allerdings trage er jede Menge Make-Up, so dass man kaum merken würde, dass er es sei.
Die Details zu dem Film klingen also schon mal sehr spannend, nun müssen Tykwer & Co daraus nur noch ein stimmiges Ganzes erschaffen - wir sind gespannt.