Berühmt wurde Halle Berry als Bond-Girl in „Stirb an einem anderen Tag“ mit sexy Kurzhaarschnitt. Privat trägt die ehemalige Schönheitskönigin auch gern eine lange Lockenmähne. Doch der geht es in ihrem neuen Film an den Kragen.

Halle Berry: Wie sie wohl mit Glatze aussieht? Bild: Kurt Krieger

In der Komödie „Nappily Ever After“ spielt Halle die Werbekauffrau Venus, die von ihrem langjährigen Freund Clint genug hat. Vier Jahre ist sie bereits mit dem Medizinstudenten zusammen, doch zu einem Heiratsantrag konnte er sich bisher nicht durchringen.

Venus beschließt, sich von Clint zu trennen. Als Zeichen ihrer neu gewonnenen Unabhängigkeit rasiert sie sich ihre schulterlangen Haare ab, die sie zuvor immer liebevoll gepflegt hatte. Vor dieser Szene graut der Schauspielerin bereits jetzt: „Ich habe fürchterliche Angst, aber da muss ich wohl durch. Glatzköpfig herumzulaufen kann ja auch ganz spannend sein!“

Filmfigur Venus bringt ihre neue Frisur allerdings nicht viel Glück: Exfreund Clint lacht sich sofort eine neue langhaarige Freundin an - der er schon kurz darauf einen Antrag macht …

Genau wie Britney

Bilderstrecke starten(152 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Halle Berry

„Nappily Ever After“ basiert auf dem Romandebüt der afroamerikanischen AutorinTrisha R. Thomas. Neben den Problemen zwischen Männern und Frauen geht es in ihrem Buch auch auf humorvolle Weise um Rassismus, Sexismus und den Schönheitswahn. Regisseurin Patricia Cardoso („Echte Frauen haben Kurven„) bringt die Komödie auf die große Leinwand.

Falls Halle Berry eine Inspiration für ihre „haarige“ Szene benötigt, hier ein kleiner Tipp: Popprinzessin Britney Spears hatte sich im Februar nach etlichen Drogen- und Alkoholexzessen in einem Frisörsalon in Kalifornien den Kopf rasiert - und wurde dabei durch die Fensterscheibe gefilmt.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare