Alle Bilder und Videos zu Gunther Gillian

Leben & Werk

Gunther Gillian startete 1997 seine Film- und Fernsehkarriere. Deutsche Fernsehzuschauer kennen ihn unter anderem als den attraktiven Martine LaRocca in der ARD-Serie „Geld.Macht.Liebe„.

Geboren wurde Gunther Gillian am 9. Dezember 1969 in Wien. In Los Angeles ließ er sich von Larry Moss, Michelle Danner und Bernard Hiller zum Schauspieler ausbilden. Zusätzlich nahm er privaten Schauspielunterricht in Wien. Gillian startete seine Karriere am Theater in der Josefstadt. Weitere Wiener Bühnen und das Stadttheater Klagenfurt folgten. Für Oliver Hirschbiegels Fernsehfilm „Trickser“ stand Gillian 1997 erstmals vor der Kamera. 2001 spielte er die Hauptrolle in der Liebesgeschichte „Hainburg – Liebe und Widerstand“ des österreichischen Regisseurs Wolfgang Murnberger. 2005 war er in der internationalen Koproduktion „D’Artagnan et les trois mousquetaires“ zu sehen. Außerdem spielte er die Hauptrolle in Joseph Vilsmaiers Zweiteiler „Vera – Die Frau des Sizilianers“ und gehörte zum Cast des deutsch-österreichisch-italienischen Katastrophenfilms „Der Todestunnel – Nur die Wahrheit zählt„. 2006 war Gillian in der Künstler-Biographie „Klimt“ wieder auf der Kinoleinwand präsent. Im deutschen Fernsehen sah man Gillian zuletzt in Gastrollen in diversen Krimiserien oder leichten Unterhaltungsfilmen wie „Utta Danella – Tanz auf dem Regenbogen“ (2007) und „Erdbeereis mit Liebe“ (2007). 2008 übernahm er die Rolle des Argentiniers Martine LaRocca in der Hochglanz-Serie „Geld.Macht.Liebe“ und kam mit Jan Fehses Regiedebüt „Gegen den Strom“ und dem Kurzfilm „Der Extrakt“ in die Kinos. 2009 stand er neben weiteren bekannten Fernsehdarstellern wie Christian Wolff und Gaby Dohm in der Krimi-Komödie „Für immer Venedig“ vor der Kamera.

Gunther Gillian ist begeisterter Sportler und spricht mehrere Sprachen wie Englisch, Italienisch und Französisch. Der Schauspieler pendelt zwischen Wien und München.

Filme und Serien

Videos und Bilder

Wird oft zusammen gesucht

Kommentare