Gundi Ellert

Schauspieler
Bilderstrecke starten(64 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Gundi Ellert

Leben & Werk

Gundi Ellert zählt zu den großen Theater-Miminen des Landes. Ebenso zu Hause fühlt sich die bayerische Vollblut-Schauspielerin aber auch vor den Film- und Fernsehkameras. Besonders dann, wenn es um Rollen mit Lokal-Kolorit geht.

Gundi Ellert wurde am 8. September 1951 in Lengenfeld in der Oberpfalz geboren, wo sie gemeinsam mit fünf Schwestern aufwuchs. 1972 zog die Oberpfälzerin nach München und besuchte dort die Schauspielschule. Erste Theaterengagements hatte Ellert am Bayerischen Staatsschauspiel und an den Münchner Kammerspielen. Es folgten Engagements am Schauspielhaus München, dem Deutschen Schauspielhaus in Hamburg, der Schaubühne Berlin sowie am Theater Basel und bei den Salzburger Festspielen. Seit 2001 gehört sie wieder zum Ensemble der Münchner Kammerspiele. Seit Beginn der 1980er-Jahre arbeitete die vielseitige Schauspielerin auch für Kino und Fernsehen. So stand sie für zahlreiche Fernsehserien wie „Monaco Franze“, „Löwengrube„, „Die schnelle Gerdi“, „Die Hausmeisterin„, „Der Bulle von Tölz“ und „Café Meineid“ vor der Kamera und trat in den populärsten Krimi-Reihen von „Derrick“ über „Der Alte“ und „Siska“ bis zum „Tatort“ auf. Seit 2004 spielt sie in der losen ZDF-Krimi-Reihe „Franziska Luginsland“ die Rosie neben Katja Flint. Zudem hatte sie viele Rollen in Kino- und Fernsehfilmen, etwa in Franz Xaver Bogners „Madame Bäuerin“ (1993), Rainer Kaufmanns „Marias letzte Reise„, Neele Leana Vollmars Komödie „Maria, ihm schmeckt’s nicht!“ (2009) oder Bettina Oberlis Krimi-Drama „Tannöd“ (2009). Zu den aktuelleren Film-Projekten gehört der Heimat-Krimi „Föhnlage“ und das Drama „Mein eigen Fleisch und Blut“ (beide 2011). Neben ihrer Arbeit als Schauspielerin schreibt Gundi Ellert eigene Theaterstücke. 1983 gab sie ihr Debüt mit dem Stück „Lenas Schwester“. Außerdem betreibt sie in der exklusiven Münchner Einkaufspassage „Fünf Höfe“ ein Modegeschäft.

Gundi Ellert wurde für ihre Arbeit als Darstellerin und Autorin wiederholt ausgezeichnet. So erhielt sie 1982 den Förderpreis der Stadt München für darstellende Kunst, 1983 folgte der Literaturpreis BDI für ihr Stück „Lenas Schwester“. 1994 wurde ihr von der Zeitschrift „Theater heute“ mit dem Ensemble der Inszenierung „Wolken.Heim“ der Titel „Schauspielerin des Jahres“ verliehen. Die Schauspielerin ist mit dem langjährigen Intendanten der Münchner Kammerspiele, Frank Baumbauer, verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder aus früheren Ehen. Sie lebt abwechselnd in München und in der Toskana.

Filme und Serien

Videos und Bilder

News und Stories

  • ZDF: Drehstart zu "Mein eigen Fleisch und Blut" mit Veronica Ferres

    In Kürze beginnen die Dreharbeiten zu dem ZDF-Fernsehfilm „Mein eigen Fleisch und Blut“. Gemeinsam mit Kostja Ullmann und Thomas Sarbacher steht darin Veronica Ferres in der Hauptrolle vor der Kamera. Die Vorlage für die dramatische Geschichte über eine Mutter, die sich nach 25 Jahren auf die Suche nach ihrem Kind macht, hat Britta Stöckle geschrieben. Regie führt Vivian Naefe. In den weiteren Rollen sind u.a. August...

    Ehemalige BEM-Accounts  

Wird oft zusammen gesucht

Kommentare

  1. Startseite
  2. Beliebteste Stars
  3. Gundi Ellert