Die von Cha Cha Cha Films & DreamWorks produzierte Animation von Guillermo del Toro „Trollhunters“ oder auf deutsch „Trolljäger“ geht in die zweite Runde.

Regisseur del Toro hat seine - diesmal besonders familienfreundliche - Heldengeschichte ursprünglich auf 52 Episoden in vier Teilen zu 13 Episoden geplant. Hier seht ihr den Trailer zum zweiten Teil:

„Trolljäger“ Staffel 2 ab 15. Dezember im Stream

Die erste Staffel enthielt dann aber 26 Folgen. Die zweite Staffel wird nun 13 neue Episoden präsentieren. Bleibt es bei den anfänglichen Plänen würden also nach dem zweiten Staffelfinale noch 14 Folgen ausstehen. Wer die Animations-Serie im Original verfolgt, kann sich sogar auch in der zweiten Staffel noch an der Stimme des mit 27 Jahren tragisch verunglückten Anton Yelchin erfreuen, der die Hauptrolle des Helden Jim spricht. Das liegt daran, dass mit der Produktion der neuen Folgen schon so früh begonnen wurde. Del Toro gab preis, dass es sogar im Rahmen der nächsten Staffel einen logischen Grund gäbe, warum sich Jims Stimme verändern könnte.

Regisseur überrascht mit Familienfreundlichkeit

Guillermo del Toro ist ein Regisseur, Filmproduzent, Drehbuchautor und Schriftsteller aus Mexiko, dem wir so grandiose Produktionen wie „The Strain“, „Pans Labyrinth“, „Hellboy“, „Blade II“ oder „The Devil`s Backbone“ zu verdanken haben, dessen Schaffen aber noch so viel mehr umfasst. Del Toro behält gerne die Kontrolle, daher kommen noch zahlreiche Projekte hinzu, die nicht bis zum Ende realisiert wurden. Seine Werke sind mitunter sehr verstörend und sicherlich nicht für die ganze Familie geeignet. Mit seiner neuen Serie ist es ihm aber gelungen zu zeigen, dass ihm auch Nerven schonende Projekte liegen. Die Serie „Trolljäger“ handelt von einem unzufriedenen 15-jährigen Teenager, der durch Zufall ein Amulett findet, das ihn zu einem „Trollhunter“ macht - zum Verteidiger der Trolle, dieser sympathischen Wesen, die gerne mal ein Kind verspeisen und unterhalb der menschlichen Welt in Arcadia leben. Die Animation beruht auf dem von Guillermo del Toro und Daniel Kraus. Es ist prinzipiell eine klassische Heldengeschichte, die hervorragend geeignet ist, um sich gemeinsam mit den Kindern in ein Bildschirm-Abenteuer zu stürzen.

Animationsfilme 2017-2020: Highlights von Pixar, Disney, DreamWorks & Co.

Trolljäger im Stream auf Netflix sehen:

  • Solltet ihr ein Netflix-Abo haben, könnt ihr einfach mal in die Serie reinschauen.
  • Habt ihr noch nie ein Netflix-Abo gehabt? Dann ist jetzt vielleicht der passende Moment, um euch einen kostenlosen Netflix-Probemonat zu holen, den ihr einmalig nutzen dürft.
  • Wenn ihr diesen Test schon absolviert habt, kostet euch ein Monat Mitgliedschaft knappe 8 € und ihr könnt den Service monatlich wieder abbestellen.
Bilderstrecke starten(23 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Guillermo Del Toro

Trolljäger: Cast & Hintergrund

Für „Trolljäger“ konnte del Toro einen namhaften Cast zusammentrommeln, allerdings ist die Serie auch von einem traurigen Ereignis überschattet worden. Anton Yelchin, der die Hauptrolle des Jim gesprochen hat, ist im Anschluss an seine fast fertige Synchronisation verstorben. Guillermo hat es abgelehnt, die Rolle von jemand anderem einsprechen zu lassen. Mit dabei sind außerdem Charlie Saxton (Toby), Kelsey Grammer (Blinky), Ron Perlman (Bular), Steven Yeun (Steve), Jonathan Hyde, Lexi Medrano (Claire), Amy Landecker und Fred Tatasciore.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare