Bilderstrecke starten(48 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Goldie Hawn

Leben & Werk

Mit drei Jahren nahm Goldie Hawn bereits Ballett- und Steptanzunterricht, was ihr während ihrer College-Zeit sehr zugute kam: Sie bezahlte die Studiengebühren, indem sie ein Tanzstudio aufmachte. Mit 18 brach sie die Schule ab und zog nach New York, wo sie als Tänzerin ihren Lebensunterhalt verdiente. Sie sammelte Broadwayerfahrung und trat in Las Vegas auf, bis sie 1967 von einem Agent in der „Andy-Griffith-Show“ entdeckt wurde. In den Comedy-Serien „Good Morning World“ und „Laugh-In“ gab sie ihr eigentliches TV-Debüt und wurde bereits für ihren zweiten Kinofilm, „Die Kaktusblüte“ (1969) mit Walter Matthau und Ingrid Bergman, mit dem Oscar und dem Golden Globe für die beste Nebenrolle ausgezeichnet.

Als gute Schauspielerin und Komödiantin beherrscht Hawn alle Spielarten der patenten Blondine zwischen Emanzipations-Klamotte und Aschenputtel-Märchen, wurde jedoch häufig als kicherndes, überdrehtes Blondchen besetzt. Ihr Rollenspektrum umfasst sowohl zickige Millionärinnen und Football-Trainerinnen als auch Gaunerinnen und Schönheitsneurotiker. Immer wieder überzeugte sie darüber hinaus mit hervorragenden Charakterleistungen, wie etwa in Steven SpielbergsSugarland Express“ (1974). Mit Lebensgefährte Kurt Russell, der ihr vor laufenden Kameras während einer „Oscar“-Verleihung einen Heiratsantrag machte, war sie gemeinsam in „Swing Shift“ (1984) und „Overboard“ (1987) zu sehen.

Bereits seit den 80er Jahren tritt Hawn vermehrt auch als Produzentin ihrer Filme auf (Firmen: Hawn/Sylbert Movie Company, seit 1992 Cherry Alley Productions) und lieferte 1997 mit dem Fernsehspiel „Hope“ ihr Regiedebüt ab. Als „Schütze Benjamin“ (1980) wurde sie für den Oscra und den Golden Globe nominiert, eine weitere Golden-Globe-Nominierung erhielt sie für „Zwei dicke Freunde“. Mit „Der Tod steht ihr gut“ und „Der Club der Teufelinnen“ spielte sie sich an der Seite von Meryl Streep bzw. Diane Keaton und Bette Midler mit ihrer unvergleichlichen Komik erneut vor allem in die Herzen des weiblichen Publikums. Eine weitere Variation ihres Images als Ulknudel bot „Stadt, Land, Kuss„, in dem sie eine kurze Affäre mit Warren Beatty hatte. Unter Wert lief in Deutschland die Tragikomödie „Groupies Forever„, in der sie als arbeitslose Kellnerin ihre mittlerweile gutsituierte Freundin (Susan Sarandon) aus gemeinsamen Groupie-Tagen heimsucht.

Filme und Serien

Videos und Bilder

News und Stories

Wird oft zusammen gesucht

Kommentare