1. Kino.de
  2. Stars
  3. Gojko Mitic
  4. Das Vierte präsentiert das "Gojko Mitic-Special"

Das Vierte präsentiert das "Gojko Mitic-Special"

Ehemalige BEM-Accounts |

Gojko Mitic Poster

Der Sender Das Vierte präsentiert am Sonntag, 11. November 2007, mit dem „Gojko Mitic-Special“ eine ganz besondere Programmierung. Im Mittelpunkt der Sendereihe steht dabei der ehemalige Häuptling der Filme: Gojko Mitic. Für den mittlerweile 67-Jährigen waren die Dreharbeiten der DEFA-Indianerfilme an sich schon ein Abenteuer, denn er drehte sämtliche Stunts selbst. Nun zeigt der Sender drei seiner besten Filme direkt hintereinander.Los geht es mit dem Film „Spur des Falken“ (1968), für dessen malerische Aufnahmen die Film-Crew damals in die Berge des Kaukasus zog. Im Anschluss daran folgt  um 16.05 Uhr der  Film „Weiße Wölfe“ (1969), in dem er den Dakota-Häuptling „Weitspähender Falke“ spielt. Um 18.05 Uhr präsentiert der TV-Sender dann mit dem Film „Tecumseh“ (1972) einen realitätsnahen Indianerfilm, der eindrucksvoll das tragische Schicksal der Indianer schildert.   Hintergrund:

Die DDR-Filme wurden ab Mitte der 60er Jahre bis Anfang der 80er Jahre, meist mit Gojko Mitic, dem dienstältesten Indianer auf deutschem Boden, produziert. Ob Apache, Cheyenne oder Mohikaner, die Indianerfilme der DEFA zeichnen sich durch historische Genauigkeit aus. So wurden große Häuptlinge wie Severino, Chingachgook, Osceola, Ulzana und Tecumseh filmisch verewigt. 

Zu den Kommentaren

News und Stories

  • Das Vierte präsentiert das "Gojko Mitic-Special"

    Der Sender Das Vierte präsentiert am Sonntag, 11. November 2007, mit dem „Gojko Mitic-Special“ eine ganz besondere Programmierung. Im Mittelpunkt der Sendereihe steht dabei der ehemalige Häuptling der Filme: Gojko Mitic. Für den mittlerweile 67-Jährigen waren die Dreharbeiten der DEFA-Indianerfilme an sich schon ein Abenteuer, denn er drehte sämtliche Stunts selbst. Nun zeigt der Sender drei seiner besten Filme direkt...

    Ehemalige BEM-Accounts  

Kommentare