Gig Young

Schauspieler
Bilderstrecke starten(4 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Gig Young

Leben & Werk

Seinen Künstlernamen nahm der 1913 als Byron Barr geborene Schauspieler an, als er in seinem viertem Film eine Person namens Gig Young spielte. Zu Beginn seiner Karriere in Kriegsfilmen, verlegte sich Young (auch bekannt als Bryant Fleming) in den 50ern auf Komödien, die er mit seinem smarten Aussehen und dem stets ironisch-gelangweilt wirkenden Lächeln routiniert und mit der Aura des leicht amüsierten Flaneurs spielte. Meist der Freund des Helden oder Geschäftsmann auf amourösen Streifzügen, spielte Young z.B. an der Seite von Cary Grant und Doris Day in „Ein Hauch von Nerz“ oder an der Seite von Gina Lollobrigida und Rock Hudson in „Fremde Bettgesellen„. 1970 erhielt er den „Oscar“ für die beste männliche Nebenrolle in Sydney Pollacks „Nur Pferden gibt man den Gnadenschuss“, wo er den Leiter des Tanz-Marathons in der Depressionszeit spielt. Young reiste auf der „Hindenburg“ und spielte in seinen beiden letzten Filmen für Sam Peckinpah: in „Bring mir den Kopf von Alfredo Garcia“ als Killer und in „Die Killer Elite“ als Agentenchef. Am 19.10.1978, nur drei Wochen nachdem er die deutsche Schauspielerin Kim Schmidt geheiratet hatte, erschoss Gig Young seine mehr als 30 Jahre jüngere Frau und sich selbst. Die Gründe für diese Tat wurden nie geklärt.

Filme und Serien

Videos und Bilder

Wird oft zusammen gesucht

Kommentare

  1. Startseite
  2. Beliebteste Stars
  3. Gig Young