Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Stars
  3. George R. R. Martin
  4. News
  5. "Wild Cards": Das ist die neue Show von "Game of Thrones"-Schöpfer George R. R. Martin

"Wild Cards": Das ist die neue Show von "Game of Thrones"-Schöpfer George R. R. Martin

"Wild  Cards": Das ist die neue Show von "Game of Thrones"-Schöpfer George R. R. Martin
© Penhaligon Verlag / Bantam Books

Zahlreiche Buchleser warten seit Monaten auf eine Nachricht von „Game of Thrones“-Schöpfer George R. R. Martin. Bekanntlich hat die sechste Staffel des Serien-Phänomens die Buchvorlage passiert, doch weiterhin ist unklar, wann das neueste Buch „Winds of Winter“ nachgeliefert wird. Allerdings dürfen sich Freunde der Arbeit von Martin über Neuigkeiten aus anderer Richtung freuen, denn die Roman-Reihe „Wild Cards“ erhält eine TV-Adaption.

Poster
Bekannt aus:
  • Berufe: Producer, Drehbuchautor

George R. R. Martin selbst teilte über seinen Live-Journal mit, dass „Wild Cards“ ins Fernsehen kommt. Universal Cable Productions (UCP) hat sich die TV-Rechte an den Romanen gesichert und möchte diese als Vorlage nutzen, um darauf aufbauend eine Serie zu entwickeln. Einen Starttermin gibt es derzeit nicht, was angesichts des frühen Status der Produktion wenig verwunderlich ist. Doch Martin verkündete, dass die Entwicklung sofort beginne.

Bei „Wild Cards“ handelt es sich um eine Buch-Reihe, die aus mehreren Romanen und Kurzgeschichten besteht. George R. R. Martin ist allerdings nicht der alleinige Schöpfer dieses Universums, stattdessen steckt eine Autoren-Gruppe aus New Mexiko hinter dem Projekt. Martin dürfte allerdings zweifellos der bekannteste Name unter ihnen sein und war darüber hinaus bei den meisten Büchern als Herausgeber beteiligt.

„Wild Cards“: George R. R. Martins Superhelden gehen in Serie

Sollten sich Fans von „Game of Thrones“ nun auf die neue Serie des Machers freuen? Betrachtet man die vielversprechende Ausgangsgeschichte, kann man nur sagen: Absolut, ja! „Wild Cards“ ist ein Genre-Mix aus Science-Fiction und Superhelden und spielt in einer alternativen Vision unserer Welt.

Darin wurde ein außerirdischer Virus im Jahr 1946 über Manhattan freigelassen, der 90% seiner Opfer tötete. Von den Überlebenden wurden neun Prozent von schrecklichen Mutationen befallen - die sogenannten „Joker“ - und dem restlichen einen Prozent wurden Superkräfte verliehen - die sogenannten „Aces“. „Wild Cards“ dreht sich in der Folge um den Umgang der Betroffenen mit den Auswirkungen des Virus, den Aliens, die dafür verantwortlichen waren und wie sich die Weltgeschichte durch das Ereignis veränderte.

Alle Infos zu Staffel 7 von „Game of Thrones“

Zu guter Letzt noch eine beruhigende Nachricht an alle Buchleser, die sehnsüchtig auf „Winds of Winter“ warten: George R. R. Martin wird an der Serie „Wild Cards“ selbst nicht arbeiten. Laut der Mitteilung in seinem Blog gilt seine volle Aufmerksamkeit derzeit der Fertigstellung des neuesten Teils der „Ein Lied von Eis und Feuer“-Reihe, die als Grundlage für „Game of Thrones“ dient.