Leben & Werk

Regisseur und Drehbuchautor George Gallo gilt als Komödienspezialist und wurde 1988 mit dem Skript für die Kriminalkomödie „Midnight Run – Fünf Tage bis Mitternacht“ bekannt, in der Robert De Niro als moderner Kopfgeldjäger und Charles Grodin als untergetauchter Mafia-Buchhalter auf ihrer Reise durch die USA von der Mafia und der Polizei gejagt werden. Der Film wurde später zu einer TV-Serie verarbeitet. Gallo selbst führte 1994 in der von ihm geschriebenen Kriminalkomödie „Schneesturm im Paradies“ Regie, in der Nicolas Cage, Jon Lovitz und Dana Carvey als chaotische Brüder während der Weihnachtszeit eine Bank ausrauben wollen. Mit den schwarzen Komikern Orlando Jones und Eddie Griffin inszenierte Gallo die Actionkomödie „Double Take“ (2000), die lose auf dem Rod-Steiger-Film „Brücke der Vergeltung“ (1957) basiert. Sie erzählt von einem Investmentbanker, dem ein Mord angehängt wird und der mit einem Kleinganoven, mit dem er die Identität tauscht, nach Mexiko flüchtet. Wie in „Midnight Run“ verknüpft Gallo wieder Farce, Action und Road Movie.

Gallo beteiligte sich 2001 am Drehbuch zur Komödie „Spot“, die von einem hundescheuen Postboten erzählt, der zum Dogsitter eines FBI-Hundes benötigt wird. Ebenso wirkte er 2004 am Buch der turbulenten Screwball-Komödie „Keine halben Sachen 2 – Jetzt erst recht!“ von Howard Deutch mit. Seine Dokumentation über den Komiker Eddie Griffin, „DysFunktional Family“, lief im Januar 2003 auf dem Sundance Filmfestival. Nach dem Produktionsauftrag zu „Most High“ realisierte er seine 2007 erschienene US-amerikanisch-deutsche Actionkomödie „My Mom’s New Boyfriend“ mit Antonio Banderas und Meg Ryan in den Hauptrollen.

Filme und Serien

Videos und Bilder

News und Stories

Wird oft zusammen gesucht

Kommentare