"Twilight 2"-Drehbuch im Müll gefunden

Ehemalige BEM-Accounts |

George Clooney Poster

Damit hätte sie Millionen verdienen können…

Roberts Pattinsons Geheimnisse sind bei Kollegin Anna Kendrick offenbar nicht gut aufgehoben… Bild: Kurt Krieger

Doch Casey Ray aus St. Louis ist eine ehrliche Haut: Als sie die Drehbücher zur „Twilight„-Fortsetzung „Biss zur Mittagsstunde“ und der Romanze „Memoirs“ mit dem heißen Jungstar Robert Pattinson in einem Papierkorb fand, gab sie diese postwendend den Filmbossen zurück. Angeblich soll sie zwar vorher der Klatschpresse inhaltliche Details verraten haben - aber ohne dafür Geld zu verlangen. Die erleichterten Studiochefs revanchierten sich mit Premierentickets für beide Filme und wollen der Finderin die Drehbücher sogar zurück geben, sobald die Filme im Kino sind.

Doch wie gelangte das explosive Material überhaupt in den Papierkorb? Im Verdacht steht Anna Kendrick, die in den „Twilight“-Filmen Bellas Freundin Jessica spielt. Sie wohnte wegen eines Drehs mit George Clooney in dem Hotel, vor dem der Papierkorb stand. Allerdings ließ Kendricks Pressesprecher sofort verkünden, dass diese sich nie derart verantwortungslos verhalten würde. Bekannt ist die Handlung von „Biss zur Mittagsstunde“ ohnehin durch die Romanvorlage und auch der Plot von „Memoirs“ ist längst öffentlich: Teenie-Schwarm Pattinson spielt darin einen krisenerprobten Mann, der sich in eine ebenso schwierige Frau verguckt.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare

  1. Startseite
  2. News
  3. Star-News
  4. George Clooney
  5. "Twilight 2"-Drehbuch im Müll gefunden